AA

Villach brachte Protest ein

ÖEHL-Meister Villacher SV hat gegen das 2:3 zum Auftakt der European Hockey League (EHL) am Dienstagabend auswärts gegen Slovan Preßburg wie angekündigt Protest eingelegt.

“Die Video-Aufzeichnung hat eindeutig ergeben, dass dem dritten Tor der Gastgeber ein Regelverstoß voraus gegangen ist”, sagte Obmann
Giuseppe Mion. Er bezieht sich dabei auf ein Torraum-Abseits des
Schützen Iljin.

Die Villacher wissen jedoch, dass der Protest keine Chance auf
Erfolg hat. “Wir sind das jedoch unserer Mannschaft schuldig”, sagte Mion. Diese habe eine “traumhafte” Leistung geboten und den hohen Favoriten in arge Bedrängnis gebracht. Außerdem solle die IIHF wissen, dass sich kleine Vereine durchaus zur Wehr setzen.

Villachs Heimpremiere in der EHL findet am 5. Oktober gegen
Vorjahrssieger Metallurg Magnitogorsk statt. “Wir wollen auch dem
hohen Favoriten einen tollen Kampf liefern”, verspricht die
Mannschaft.

zurück

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Villach brachte Protest ein
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.