AA

Viktoria Bregenz verpasste Sensation

Unglückliche Heimniederlage für die Bregenzer – Grödig siegte im ÖFB-Cup 3:1 nach Verlängerung.

Mehr als zwei Stunden gekämpft, gerackert – und am Ende doch ausgeschieden. Kein Wunder, dass Viktoria-Trainer Peter Sallmayer enttäuscht meinte: “Schade, heute hätten wir uns den Aufstieg mehr als verdient.” Seine Mannschaft legte mit Fortdauer der Partie den Respekt vor dem Gegner ab und vermochte auch spielerisch zu überzeugen. In der Verlängerung aber brachte ausgerechnet ein Vorarlberger den Cupgegner Grödig auf die Siegesstraße. Didi Berchtold, der am Samstag seinen 35. Geburtstag feierte, erzielte in der 103. Minute den zweiten Treffer des Regionalligaklubs aus Salzburg – allerdings aus Abseitsposition erzielt. Zusammen mit dem Ex-Altacher Patrick Mayer und Dominik Borozni war der Bludenzer nach der Pause zum Einsatz gekommen. Die Bregenzer haderten zudem mit SR Heiss, der einem Treffer von Kemal Duran (49.) die Anerkennung versagte. Hinzu kamen einige gute Möglichkeiten, die nicht genutzt wurden – Verteidiger Thomas Pircher (13.), Emir Adzamija (63./Kopfball) und Stürmer Clemens Fritsch (101.) vergaben. Pech hatte Viktoria-Youngster Julian Halder, der mit einem “Kracher” nur die Querlatte traf (46.). Legionär Patrick Schäfer sorgte dann sogar für die Führung, ehe Grödig ausglich und die Partie noch drehte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Bregenz
  • Viktoria Bregenz verpasste Sensation
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen