Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vier-Punktespiel für Feldkirchs Handballer

©Verein
Feldkirchs Landesligaherren empfangen am Samstagabend in einem wichtigen Spiel im Kampf um den Abstieg die Mannschaft vom SC Vöhringen.   

Saison-Schlussphase startet

Aktuell stehen die Montfortstädter mit 13 Punkten auf dem 11. Tabellenrang. In der Regel gelten die Mannschaften auf den Tabellenplätzen 12, 13 und 14 jeder Staffel als Direktabsteiger in die Bezirksliga. Obwohl bei derzeitigem Stand die Blau-Weißen am sicheren Ufer sind, gilt es in den letzten 6 Spielen nochmals so viele Punkte wie möglich zu holen, da es am Ende auch auf die Absteiger der Württembergliga Süd ankommt, wie viele tatsächlich absteigen. „Wenn wir bis zum Saisonende auf Platz 11 bleiben, müssen wir bis zum Schluss auf die Entwicklung in der Württembergliga Süd abwarten, wie viele tatsächlich in unsere Staffel absteigen. Mit dem 10. Tabellenrang würden wir jedoch ganz sicher den Klassenerhalt schaffen“, so der sportliche Leiter Bernhard Grissmann. Noch fehlen den Montfortstädter also 5 Punkte, um nicht bis zum Saisonende zittern zu müssen. Bereits am Samstag könnten Springhetti & Co. wichtige Zähler auf dem eigenen Konto verbuchen. Trainer Zoltan Balogh wird auf den gesamten Kader zurückgreifen können.

 

Temporeiche Vöhringer im Reichenfeld

Im Hinspiel konnten die Montfortstädter gegen den SC Vöhringen in einer spannenden Partie mit 27:28 gewinnen. Vöhringen rannte das gesamte Spiel einem Rückstand hinterher und konnte das Spiel erst in den letzten 20 Minuten ausgeglichen gestalten. Auch im Rückspiel möchten die Feldkirche mit Unterstützung der Zuschauer das Spiel von Beginn an bestimmen und sich nicht die Taktik des Gegners aufdrängen lassen. Auf den routinierten Spielmacher Stefan Beljic in der Mitte und auf die Linkshänder müssen die Blau-Weißen besonders aufpassen. Rückraumspieler Valentin Istoc erzielte in der letzten Woche beim 31:31-Remi gegen Bad Saulgau sieben Treffer. Ebenso ist Thilo Brugger ab und an für zehn Treffer oder mehr pro Spiel gut. Aber auch die anderen Kaderspieler tragen sich häufig in die Torschützenliste ein. Insgesamt weist die Mannschaft einen äußerst ausgeglichenen Kader auf, der jede Position mit guten Akteuren doppelt besetzt hat.

 

  1. Runde Landesliga Staffel 3
    HC Sparkasse BW Feldkirch – SC Vöhringen
    Reichenfeldhalle, Feldkirch

 

Spielbeginn ist am Samstag, 9. März um 20 Uhr. 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • Vier-Punktespiel für Feldkirchs Handballer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen