Vier ÖLV-Triumphe

Das 16. Intersport Gugl-Meeting wurde am Donnerstag vor 10.500 Zuschauern zum aus österreichischer Sicht erfolgreichsten der Geschichte.

Dafür gesorgt hat trotz schlechter Wetterbedingungen ein rot-weiß-rotes Quartett: Susanne Pumper (5.000 m), Karin Mayr-Krifka (100 m) und Stephanie Graf (800 m) sorgten für drei Damen-Siege, Martin Pröll gewann zudem bei den Herren über 3.000 m Hindernis. Österreich hält nun bei insgesamt 15 Siegen im Rahmen dieser Leichtathletik-Traditionsveranstaltung. Vier Heim-Siege an einem Abend hatte es zuvor noch nie gegeben. Pumper löste gleichzeitig auch das Ticket für die WM in Paris/St.

Der verregnete Abend begann aus österreichischer Sicht bereits
erfreulich. Elmar Lichtenegger belegte über 110 m Hürden hinter
Maurice Wignall aus Jamaika (13,28) Platz zwei und legte dabei in
13,36 Sekunden eine persönliche Jahresbestleistung hin. Danach ging es Schlag auf Schlag. Zunächst löste Pumper mit dem Meeting-Rekord 15:18,79 das WM-Ticket über 5.000 m. Hoch erfreut war auch Mayr-Krifka (11,25 über 100 m), die für den ersten österreichischen Sprintsieg auf der Gugl seit 1994 (Mark McKoy über 110 m Hürden) sorgte. Denn die Parade-Sprinterin ließ keine geringere als Merlene Ottey hinter sich: “Mein Fahrplan Richtung WM scheint zu stimmen,.”

Der Lauf über 3.000 m Hindernis wurde überraschend Beute von
U23-Europameister Pröll (8:21,75). Überschattet wurde das Rennen aber
vom Kreislaufzusammenbruch seines oberösterreichischen Konkurrenten
Weidlinger, der 300 Meter vor dem Ziel plötzlich langsamer wurde und
nur noch ins Ziel taumelte. Weidlinger lag minutenlang auf der Laufbahn, ist aber wieder wohlauf. Das “Sahnehäubchen” des Abends legte Graf hin. Das 800-m-Ass war nicht zu gefährden und siegte in 1:59,05 – nach 1999, 2000 und 2001 ihr bereits vierter Erfolg auf der Gugl.

Link zum Thema:
Gugl-Meeting 2003

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Vier ÖLV-Triumphe
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.