AA

Vier neue Bauprojekte im Emser Zentrum

Markus Schadenbauer-Lacha erläuterte seine neuen Projekte in der Hohenemser Innenstadt.
Markus Schadenbauer-Lacha erläuterte seine neuen Projekte in der Hohenemser Innenstadt. ©TF
Vier neue Bauprojekte um 6,9 Mio. Euro zur Belebung der Hohenemser Innenstadt
Vier neue Bauprojekte im Zentrum um 6,9 Mio. Euro

Hohenems. In den nächsten zwei Jahren saniert der Projektentwickler „Lacha & Partner“ in der Marktstraße und der Harrachgasse drei denkmalgeschützte Gebäude und errichtet zwei Neubauten um insgesamt 6,9 Millionen Euro.

Auf 1.700 Quadratmeter Nutzfläche entstehen 18 Wohnungen, drei Büros und vier Geschäftslokale. Bereits begonnen wurde mit der Sanierung des denkmalgeschützten Gebäudes in der Marktstraße 48. Bis Jahresende entstehen hier auf 205 Quadratmeter Nutzfläche drei Wohneinheiten und ein Ladenlokal im Tiefparterre. Noch diesen Monat wird der Neubau des Hauses Harrachgasse 6., wo ein Ladenlokal, eine Arztpraxis und eine Wohneinheit mit insgesamt 344 Quadratmetern entsteht, in Angriff genommen.

Die Generalsanierung des denkmalgeschützten Gebäudes Marktstraße 20 startet im Mai. Im Hof wird ein Neubau errichtet. Insgesamt werden hier acht Wohneinheiten, ein Büro und ein Ladenlokal geschaffen.Weitere sechs Wohnungen, ein Büro und ein Ladenlokal sind bei der Sanierung und Erweiterung des ebenfalls denkmalgeschützten Hauses Marktstraße 14 geplant. Die Baueingabe hiezu ist bereits erfolgt. Schadenbauer-Lacha erwartet einen rechtskräftigen Baubescheid in den kommenden Monaten: „Ich hoffe auf einen Baubeginn bis zum Herbst.“

In einer ersten Bauphase hatten Lacha & Partner ab 2013 im sog. Beck-Areal und im Bereich Marktstraße Nord/Harrachgasse sechs denkmalgeschützte Gebäude saniert und vier Neubauten errichtet. Nach Abschluss der siebten Sanierung bis zum Sommer sind dann auf 3.800 Quadratmeter Nutzfläche 34 Wohnungen, sieben Einheiten für Büros und Dienstleistungen, eine Kleinkinderbetreuung und sechs Ladenlokale entstanden. Neu entstanden sind u. a. ein Bioladen & Café, eine Boutique, eine Goldschmiedewerkstatt, das Atelier einer Modedesignerin, ein Spezialitätengeschäft sowie ein Schreib- und Spielwarengeschäft. Sieben Geschäftslokale hat Lacha & Partner bereits vermietet, nun folgen sechs weitere. Dafür hat Lacha & Partner bereits eine Reihe von Interessenten. Noch in diesem Jahr eröffnen eine Floristin und eine Hutmacherin ihre Läden.

Mit der Ansiedelung von individuellen, hochwertigen und eigentümergeführten Geschäften will Markus Schadenbauer-Lacha Hohenems einen eigenen Charakter geben. Und der Erfolg gibt ihm recht: Die Kundenfrequenz in der Marktstraße hat sich seit 2013 auf mehr als 1.000 pro Tag verdoppelt. Ausdrücklich als Ziel nennt Schadenbauer-Lacha eine qualitative Entwicklung und Verdichtung der Innenstadt unter Berücksichtigung von ökologischen Faktoren: „Im Zentrum sollen mehr Menschen leben und arbeiten – da sind wir uns mit der Stadt vollkommen einig.“ Die Zahl der Geschäfte, Dienstleistungs- und Gastronomiebetriebe hat sich binnen drei Jahren bereits mehr als verdoppelt. Alleine die Bauvorhaben von Lacha & Partner brachten bisher einen Zuwachs um 100 Bewohner. Überlegungen für eine Reihe weiterer Projekte laufen bereits. Hier gebe es allerdings erst Vorgespräche mit Eigentümern und Anrainern sowie mit der Stadt. Schadenbauer-Lacha: „Die Hohenemser Innenstadt wird zunehmend attraktiver für Bewohner und Geschäfte.“

Und auch die Stadt hat nach der Straßen- und Platzgestaltung im Jüdischen Viertel mit der Erneuerung des Straßenbelags in der Harrachgasse begonnen und leistet damit einen wesentlichen Beitrag zum neuen Bild der Innenstadt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Vier neue Bauprojekte im Emser Zentrum
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen