Vier Kletterer in Vorarlberg aus Bergnot gerettet

Zwei Seilschaften kamen wegen Hagels nicht mehr weiter.
Zwei Seilschaften kamen wegen Hagels nicht mehr weiter. ©BilderBox
Lech - Vier Kletterer sind in der Nacht auf Mittwoch im Lechquellengebirge aus einer Notlage gerettet worden. Die beiden voneinander unabhängigen Seilschaften aus der Schweiz und aus Vorarlberg wurden gegen Ende ihrer Klettertour von einem Wettersturz überrascht und kamen nicht mehr weiter. Sie wurden gegen 1.00 Uhr mittels Hubschrauber geborgen.

Die vier Alpinisten im Alter von 27 bis 70 Jahren waren beim Spuller Schafberg in Kletterrouten unterwegs, als es bei den letzten Seillängen zu hageln begann. Bis Einbruch der Dämmerung versuchten sie den nahen Gipfel zu erreichen, scheiterten jedoch, weil der Fels nass und voller Hagelkörner war. Daraufhin sicherten sich die beiden Gruppen gegenseitig und setzten gegen 20.00 Uhr einen Notruf ab.

Die Bergrettung Lech, die mit 14 Mann im Einsatz war, fand die Kletterer gegen 23.00 Uhr. Zwei Stunden später konnten sie mithilfe eines Schweizer Rettungshubschraubers geborgen werden. Abgesehen von leichten bis mittleren Unterkühlungen blieben die vier Menschen unverletzt.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lech
  • Vier Kletterer in Vorarlberg aus Bergnot gerettet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen