Vielfalter-Einsatz im Europaschutzgebiet Verwall

©Christian Kuehs
13 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer unterstützten die Alpe Gafluna im hinteren Silbertal bei der Weidepflege und schufen Lebensraum für Amphibien, Reptilien und Insekten
Vielfalter Einsatz auf der Alpe Gafluna

Bereits das vierte Jahr in Folge flatterten die Vielfalter diese Woche vom 15. bis 20. Juli durch Vorarlbergs Europaschutzgebiete und setzten sich für den Erhalt schützenswerter Lebensräume unserer Natur- und Kulturlandschaft ein. Vom Alderfarn-Mähen auf der Alp Gavar im Europaschutzgebiet “Klostertaler Bergwälder” bis zum Neophyten-Rupfen im Europaschutzgebiet “Rheindelta” lernten die 13 Teilnehmerinnen und Teilnehmer Vorarlbergs Natura 2000-Gebiet von einer neuen Seite kennen.

Finanziert wurde das Projekt von der Abteilung Umwelt- und Klimaschutz des Landes Vorarlberg, die Projektkoordination lag beim Österreichischen Ökologieinstitut in Bregenz. Der Naturschutzverein Verwall-Klostertaler Bergwälder mit Sitz in Schruns unterstützte die Aktion in den Europaschutzgebieten im Montafon und Klostertal.

Der erste Einsatz der Vielfalter startete am Montag im Europaschutzgebiet Verwall im Montafon. Auf der Alp Gafluna im hinteren Silbertal wurden wertvolle Lebensräume für Reptilien, Amphibien und Insekten geschaffen. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen: in mühsamer Handarbeit wurden gemeinsam mit dem Waldaufseher und Gebietsbetreuer Emil Fleisch und dem Natura 2000-Regionsmanager Christian Kuehs Steine auf der Weide zu beachtlichen Lesesteinhaufen aufgetürmt. Außerdem wurde ein großer Teil der Weidefläche von Disteln, Farnen und Jungbäumen befreit.

“Neben dem Erhalt und der Pflege der wertvollen Natur- und Kulturlandschaft ist es uns ein Anliegen, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die tägliche Arbeit und Leistung der Landwirte vor Augen zu führen. Wer einen Tag lang Steine zu Lesesteinhaufen geschlichtet hat bekommt eine ungefähre Ahnung davon, welche Mühen mit der Alpwirtschaft verbunden sind.”, erklärt Christian Kuehs, Mitorganisator der Vielfalterwoche.

Die Älpler von der Alp Gavar, allen voran Alpobmann Helmut Thöny, zeigten sich jedenfalls erfreut über den motivierten Einsatz der Vielfalter. Als Dank für die schweißtreibenden Arbeitsstunden gab es eine zünftige Jause mit Produkten von der Alpe und aus der Region.

Zusätzlich zur Vielfatlerwoche sind heuer auch einzelne Arbeitseinsätze bzw. -tage eingeplant, darunter auch ein Arbeitseinsatz auf der Alpe Gibau in Gaschurn (17-18.8.). Informationen zu den so genannten Vielfaltertagen sind unter www.naturvielfalt.at/terminkalender abrufbar. Anfragen und Anmeldungen richten Sie bitte an verwall@natura2000.or.at

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Vielfalter-Einsatz im Europaschutzgebiet Verwall
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen