Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vielfältiges Angebot beim Emser Ostermärktle

Viele Marktbesucher drängten sichbeim Ostermärktle auf dem Salomon-Sulzer-Platz.
Viele Marktbesucher drängten sichbeim Ostermärktle auf dem Salomon-Sulzer-Platz. ©TF
Hohenems. Das fünfte Ostermärktle, das von „Lusthaus“-Inhaberin Bettina Egle und Edith Eigeldinger von der Tourismus & Stadtmarketing Hohenems GmbH. organisiert wurde, lockte am vergangenen Freitagnachmittag zahlreiche Marktbesucher auf den Salomon-Sulzer-Platz.
Auch das 5. Ostermärktle war sehr gut besucht

 

Und so herrschte auf dem für den Verkehr gesperrten Platz im Jüdischen Viertel von 14 Uhr bis in den frühen Abend reges Treiben, tummelten sich viele Marktbesucher zwischen den 21 Verkaufsständen. Da gab es Fellprodukte, Lämmle und Osterhasen von Fell Hans, Ledertaschen und Lederschmuck von Alexander Konzett und Baby- sowie Kinderartikel von Melanie Hechenberger ebenso zu erstehen wie kleine Holzspielsachen von Ramona Woide, Karten, Schreibwaren und Geschenke von Frl. Amann, Modeschmuck von Carmen Kerner, Naturprodukte von Claudia Maria Matt`s Pimpinella Naturwaren und Gehäkeltes und Genähtes von Andrea Pürmair.

 

Hausgemachtes aus Natur und Garten, Kekse, Marmeladen und Eingelegtes bot Hildegard Amann an, Baby- und Kinderbekleidung sowie Zirbelkissen gab´s am Stand von Claudia Hollauf, während Köstlichkeiten wie Gerstensuppe, Chili con Carne oder Kürbissuppe im Glas von Ariane Scheffknecht und Ostergebäck, Liköre, Edelbrände sowie Schoko- und Zuckerhasen vom Obsthof Meschenmoser zu erstehen waren.

 

Die Ostermärktle-Organisatorin Bettina Egle vom Lusthaus wartete mit Geschirr und Deco auf, Käse Moosbrugger mit verschiedensten Käsesorten, die Herzdamen mit Bastelarbeiten, das Cafe Lorenz mit Ostergebäck, Pralinen, Kuchen und Andreas Hillinger (Vinothek Hill) mit feinen Weinen. Die Staufendestillerie bot ihre Edelbrände gemeinsam mit Benjamin Meyer vom „Vorkoster“ an, bei dem es auch warme Seelen, Rum, Grappa und italienischen Wein gab.

Auch den kleinen Marktbesuchern wurde mit Kinderschminken und einer Bastelstation drer Offenen Jugendarbeit einiges geboten. Und schließlich rundeten Mario Wauch (Mario´s Bike) mit seiner Räder-Ausstellung, Gerhard Fischbachers Ebike-Motoren und ein Stand mit günstigen Romanen, Kinder- und Bilderbüchern der Buchhandlung Lesezeichen das reichhaltige Angebot des 5. Ostermärktles ab.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Vielfältiges Angebot beim Emser Ostermärktle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen