AA

Viele würden auf Fernreisen verzichten

Bei seinem Vorstoß, auf Fernreisen mit dem Flugzeug zu verzichten, um CO2 zu sparen, hat Umweltminister Josef Pröll (V) offenbar eine Mehrheit der Bevölkerung hinter sich.

Laut einer für „News“ durchgeführten market-Umfrage erklären sich 57 Prozent der Österreicher dazu bereit, in den nächsten Jahren auf Fernreisen zu verzichten. 45 Prozent gaben sogar an, Fernflüge „für immer“ von ihrem Urlaubsplan streichen zu wollen.

Aber auch sonst ist mehr als die Hälfte der Österreicher bereit, für den Klimaschutz persönliche Konsequenzen zu ziehen und zeigt dabei auch keine Angst vor neuen Abgaben: 55 Prozent sind für die Einführung einer europaweiten CO2-Steuer auf Treibstoffe von Flugzeugen, Autos und Lastkraftwagen.

Fast zwei Drittel sind „grundsätzlich bereit,“ für den Klimaschutz persönlich tiefer ins Geldbörsel zu greifen. 33 Prozent würden bis zu zehn Euro und 19 Prozent bis zu 50 Euro pro Monat als persönlichen Beitrag leisten.

Auch beim Individualverkehr nimmt ein großer Anteil der Österreicher Mehrkosten in Kauf: 39 Prozent gaben an, dass sie für ein „klimafreundliches“ Auto um 500 Euro mehr bezahlen würden, für 18 Prozent ist es sogar vorstellbar, 1.000 Euro und mehr draufzulegen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Klima
  • Viele würden auf Fernreisen verzichten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen