Viele Österreicher mit Gewicht unzufrieden

Die Badesaison ist voll im Gang und die Österreicher beschäftigen sich intensiv mit ihrem Körper. Denn jeder Zweite ist mit seinem Gewicht unzufrieden, ergab nun eine Umfrage.

Doch die Österreicher sehen nicht tatenlos zu, wenn sie zu viel auf den Rippen haben. Jeder Vierte hat in diesem Jahr bereits abgenommen.

Nur knappe zwölf Prozent der Befragten sind mit ihrem Gewicht “sehr zufrieden”. Beim ersten Gewichtsbarometer im Mai 2007 waren es noch 16 Prozent. Insgesamt gaben knappe 40 Prozent an, dass sie mit ihrem aktuellen Gewicht “sehr zufrieden” bzw. “zufrieden” sind, fast jeder Zweite ist aber über das, was sich auf der Waage zeigt, unglücklich.

Erwartungsgemäß sind es eher die Frauen, die ihr Gewicht bemängeln – mehr als 57 Prozent sind “eher weniger” bzw. “überhaupt nicht zufrieden”. Bei den Männern sind es “nur” 37 Prozent. Betrachtet man die Ergebnisse nach Alter, sind es interessanterweise vor allem die 14- bis 19-Jährigen, die keine Probleme mit ihrem Gewicht haben. Hier sind 53,6 Prozent “sehr” oder “eher zufrieden” – ganz im Gegensatz zu den Über-50-Jährigen – hier sind 54 Prozent “eher weniger” oder “überhaupt nicht zufrieden”.

Insgesamt haben im ersten Halbjahr 2008 mehr Menschen ab- als zugenommen. Denn zu den 25 Prozent erfolgreichen Abnehmern gesellen sich 20 Prozent, die in diesem Jahr zugenommen haben. Bei den unter 20-Jährigen dreht sich das Verhältnis jedoch um: Während knapp 18 Prozent dieser Altersgruppe aktuell weniger auf die Waage bringen als zu Jahresbeginn, hat sich bei 23 Prozent das Gewicht nach oben hin verändert. Positiv sieht die Bilanz bei den Übergewichtigen (Body Mass Index BMI von 25 bis 30) sowie den Adipösen (krankhaft Fettleibigen, BMI von über 30) aus: Jeweils etwa ein Drittel dieser Gruppen hat heuer bereits abgenommen, nur jeder Fünfte zugenommen.

Doch der Eindruck, dass die Österreicher insgesamt dünner geworden sind, täuscht. Vergleicht man die aktuellen Ergebnisse mit dem ersten Gewichtsbarometer von Mai 2007, so zeigt sich, dass das Durchschnittsgewicht der Befragten um 1,4 kg gestiegen ist und aktuell bei 76,7 Kilogramm liegt. Bei einer Durchschnittsgröße von 172,7 Zentimetern ergibt sich daraus ein BMI von 25,7, was einem leichten Übergewicht entspricht.

Doch die Motivation ist ungebrochen hoch, jeder zweite Befragte gab an, noch im Sommer die Kilos purzeln zu lassen. Im Durchschnitt sollen es 7,1 Kilo sein. Die meisten Abnehmwilligen sind bei den 20- bis 30-Jährigen zu finden – hier sind es immerhin 63 Prozent. Gelingen soll der Abnehmplan mit mehr Sport (72 Prozent) und weniger essen (58,6 Prozent) bzw. gesunder Ernährung (57,5 Prozent) – nur wenige wollen echte Diäten halten (11,3 Prozent). Immerhin jeder Vierte möchte bei der Gewichtsreduktion auch fremde Hilfe in Anspruch nehmen, wobei hier vor allem die älteren Befragten aufgeschlossen sind.

Die Umfrage wurde unter 500 Österreichern im Alter von 14 bis 59 Jahren von Marketa-gent.com im Auftrag von Johnson & Johnson Medical Austria durchgeführt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gesundheit
  • Viele Österreicher mit Gewicht unzufrieden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen