Viel Betrieb im ruhigen Bücherhort

Tamara und Ricardo waren fleißig
Tamara und Ricardo waren fleißig ©Christof Egle
Termine, Basteln und Entleihmarathon in Altacher Bibliothek.
Viel Betrieb in Altachs Bücherei

Altach. An und für sich ist eine Bücherei als ein Ort für neugierige und wissensdurstige Leser bekannt. Hektik kommt eigentlich selten vor, in Altach waren die Mitarbeiter die letzten Wochen aber richtig gefordert. Nach Lesungen, einer Theateraufführung und dem Vorlesetag verbunden mit dem 50 Jahr Jubiläum der „Raupe Nimmersatt“, war die Mannschaft von Leiterin Wilma Schneller die vergangenen 14 Tage vor allem mit einer enormen Andrang auf die Literatur beschäftigt. „Teilweise hatten wir vor allem im Kindersegment fast keine Bücher mehr“, erzählt Schneller. Schuld daran war die souverän gewonnene Wette der Volksschule mit Bürgermeister Gottfried Brändle – als Belohnung bekommen die Schüler ja ein Kletterei für den Pausenhof. Langsam trudeln die Bücher wieder ein, das sorgfältige Einordnen verursacht aber erneut viel Arbeit für das größtenteils ehrenamtlichen Team.

Dann war auch dieses Jahr wieder der Run auf die begehrten Plätze zum Bastelspaß für alle Kinder der ersten und zweiten Klasse vor Ostern. Bei der Anmeldung konnte manch einer vermuten es ginge hier um den Kampf für ein begehrtes Ticket für ein großes Finalspiel. „Die Kinder fragen teilweise schon Monate vorher nach dem nächsten Basteltermin“, erzählt Mitarbeiterin Tamara Basile. Aber zurecht, die Mannschaft rund um Schneller und Basile schafft es immer wieder die perfekte Bastelstimmung passend zur Jahreszeit zu zaubern. Passend zum Ort, spielt auch immer das Lesen eine Hauptrolle. Dieses Mal im Mittelpunkt die Geschichte „Helma legt los“, ein Kinderbuch welches von einem Federvieh handelt, dass nur bunte Eier legen kann und sich als Lösung als Osterhase verkleidet. Als Anlehnung an das Buch bastelten die Kinder bunte Hühnerosterbecher und Schmetterlinge. Zur Abwechselung gab es für alle fleißigen Nachwuchsosterhasen als Draufgabe nich ein spannendes Bilderbuchkino. Nicht zu kurz kam auch das leibliche Wohl und dabei legt man in Altach stets viel Wert auf eine gesunde Alternative.

Die selbstgebastelten Kunstwerke durften die Kinder am Ende natürlich mit nach Hause nehmen und das eine oder andere muss am Sonntag wohl von den Eltern gesucht werden. Auf alle Fälle eine perfekte Einstimmung für das Osterfest.

Als nächster Höhepunkt wartet am dann 27. April von 10-14 Uhr der große Bücherbasar. CEG

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Altach
  • Viel Betrieb im ruhigen Bücherhort
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen