AA

Viel Arbeit für den Ortsvorsteher

Wahrzeichen von Levis: Herberge und St. Magdalena
Wahrzeichen von Levis: Herberge und St. Magdalena ©hpschuler
Seit knapp einem Jahr ist Dieter Preschle nun Ortsvorsteher in Levis und seine Arbeit wird nicht weniger. „Vor knapp einer Woche wandten sich die Anrainer des Bahnhofs Feldkirch an mich und beklagten heftig die Vorkommnisse in Zusammenhang mit den Notreisenden“ berichtet er im Interview.

Essen- und Schlafgelage vor den Hauseingängen, Verschmutzungen und Betteln nerven die Anwohner ordentlich. Eine Unterschriftenliste mit über 90 Unterzeichnern wurde an die Stadt übergeben. Preschle hat Verständnis für die Bewohner und verspricht, dass sich Vertreter von Stadt und Caritas mit den Betroffenen und der Polizei zusammensetzen werden, um nach einer Lösung zu suchen.

Viel Freude bereitet ihm auch heuer das Levner Fest, welches unter der tatkräftigen Mithilfe vom Pensionistenverband, Ortsgruppe Feldkirch, und dem Krankenpflegeverein Feldkirch-Levis-Tisis durchgeführt wurde. Leute aus Nah und Fern feierten bei der Jugendherberge. Eine Neuauflage im kommenden Jahr ist geplant.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Viel Arbeit für den Ortsvorsteher
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen