VGT-Aktion: "Pelz-Zombies" machten Dornbirn unsicher

©VgT
Der Verein gegen Tierfabriken startete am Freitag eine Aktion in Dornbirn gegen das Tragen von Pelz.
VgT protestiert gegen Vollspaltenbodenhaltung
Anti-Pelz-Aktion in Dornbirn
NEU

Am Freitagabend fand eine Aktion des VGT (Verein gegen Tierfabriken) in Dornbirn statt. Im Zuge der Aktion trugen 15 als Zombies verkleidete Aktivisten Pelzmäntel. Damit wollen sie klarmachen, dass nur gefühllose Zombies Produkte dieser Art tragen würden.

Ann-Kathrin Freude, Campaignerin des VGT: "Ich bin mir sicher, wäre den Menschen bewusst, welche Grausamkeit hinter den weichen Fellen an ihren Jacken oder Mützen steckt, würden sie diese Kleidungsstücke nicht mehr kaufen und mit uns ein Importverbot für Pelz fordern! Oft sind solche Artikel auch falsch oder sogar gar nicht deklariert. Für einen reinen Deko-Artikel millionenfaches Leid und außerdem potenzielle Pandemie-Gefahr in Kauf zu nehmen, ist grausam und fahrlässig."

Pelzfarm-Verbot in der EU

Dem VGT zufolge sei auch bei der kommenden Wintersaison Pelz wieder Thema, obwohl Österreich nach einer Kampagne des VgT bereits 1998 alle seine Pelzfarmen geschlossen habe. Große Modelabels würdenderzeit aus dem Pelzgeschäft aussteigen und ein Land nach dem anderen verbiete Pelzfarmen. In der EU stehe sogar ein völliges Pelzfarm-Verbot kurz bevor. Doch der Import und Handel mit Pelz sei noch erlaubt.

Israel habe dieses Jahr als erstes Land den Handel mit Pelz verboten - ein weiterer Meilenstein. "Wann folgt das Verbot in Österreich?", fragt sich der VGT.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • VGT-Aktion: "Pelz-Zombies" machten Dornbirn unsicher
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen