VFV-Präsident Lumper übt Kritik am Land Vorarlberg

©Philipp Steurer
Der Fußballverband "Boss" hofft auf mehr finanzielle Unterstützung seitens des Land Vorarlberg für die heimische Akademie. Mehr im Video.

Im Rahmen der Pressekonferenz des Vorarlberger Fußballverbandes war ein wichtiger Punkt die Finanzierung von Budget der Akademie Vorarlberg. Seit Gründung der Fußball Akademie im Ländle hat man mit rund 700.000 Euro das mit Abstand geringste Budget zur Verfügung. Andere Akademien in Österreich haben mehr als eine Million Euro budgetiert. Mit Bundesligist SCR Altach hat die heimische Fußballakademie eine Kooperation abgeschlossen, vielleicht auch dann im Falle eines Aufstieg in die Bundesliga auch mit Austria Lustenau.

„Ich erwarte mir vom Land eine höhere finanzielle Unterstützung. Seit zwei Jahren laufen die Gespräche mit dem Land ohne wirklich etwas Positives berichten zu können. Werden draufdrängen das die Arbeit in der Akademie auch dementsprechend honoriert wird. Bisher stehen die Zuschüsse nicht zum Verhältnis. Ich glaub die Akademie und auch die Frauenklubs verdienen mehr Förderung. Eine solche Förderung ist dringend nötig um auf Dauer diese Nachwuchsspitze aufrecht zu erhalten. Irgendwann kommen wir aber an unsere Grenzen und können es uns nicht mehr in dieser Form leisten“, übt VFV Langzeitpräsident Horst Lumper Kritik am Land Vorarlberg.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Bregenz
  • VFV-Präsident Lumper übt Kritik am Land Vorarlberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen