Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

VfB Hohenems winkt ein einstelliger Tabellenplatz

©Luggi Knobel
Nur die ersten beiden Spieltage in dieser Saison lag Hohenems auf einem einstelligen Tabellenplatz.

Mit einem Heimsieg im Duell der Tabellennachbarn Hohenems (10.) und Grödig (11.) wollen die Grafenstädter elf Runden später diese Zielvorgabe wieder realisieren. Die letzten drei Partien im Stadion Herrenried konnten die Emser für sich entscheiden und setzen auch gegen den zweifachen Vizemeister aus Salzburg auf den Heimvorteil. Die Personalsorgen sind einwenig kleiner geworden: Einzig Stürmer Kerim Kalkan, Mathias Brugger und Kevin Dold sind nicht einsetzbar. Dafür stehen Youngster Jan Stefanon und der zuletzt gesperrte Lucas Müller wieder im Aufgebot. „Grödig ist sehr kampfstark, doch wir müssen die eigenen Stärken in der Offensive einbringen“, kennt Hohenems-Trainer Peter Jakubec das Erfolgsgeheimnis.

World-of-Jobs VfB Hohenems – SV Grödig Samstag

Stadion Herrenried, 16 Uhr, SR Brugger (T)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Hohenems
  • VfB Hohenems winkt ein einstelliger Tabellenplatz
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen