Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

VfB Hohenems will die Negativserie endlich beenden

©VMH
Exakt 282 Minuten läuft der Tabellenvierzehnte VfB Hohenems nunmehr schon dem 30. Saisontreffer hinterher und konnte die letzten acht Meisterschaftsspiele nicht mehr gewinnen.

Im Heimspiel gegen das unangenehme Seekirchen will die Truppe von Trainer Peter Jakubec diese Negativserien endlich beenden. Von der Emser Heimstärke ist nicht mehr viel übrig. Nur zwei Remis aus den letzten fünf Auftritten im Stadion Herrenried stehen auf der Habenseite. Gegen den Sechstplatzierten aus Salzburg soll eine Offensivvariante zurück zum Erfolg führen. „Die Leistungssteigerung der letzten Spiele muss nun den Erfolg bringen“, so „Jaki“. Deshalb könnten neben Kerim Kalkan und Jan Stefanon auch Dominik Fessler sowie der Kameruner Thomas Assiga von Beginn an im Angriff auflaufen. Nach seiner Gelbsperre rückt Russell Seutcho wieder in die Innenverteidigung und soll mehr Stabilität und Ruhe in der Defensive verleihen.

Liveticker

World-of-Jobs VfB Hohenems – SV Seekirchen Samstag

Stadion Herrenried, 16 Uhr, SR Danler (T) Hinspiel: 1:4

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Hohenems
  • VfB Hohenems will die Negativserie endlich beenden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen