VfB Hohenems ist von einem Spitzenteam weit entfernt

©Luggi Knobel
„Favorit Schwaz ist eine absolute Spitzenmannschaft, aber wir sind von einer Spitzentruppe weit weg“, sagt Hohenems-Trainer Peter Jakubec vor dem ersten Auftritt auswärts beim letztjährigen Tabellendritten aus Tirol.

Vor allem haben die Grafenstädter eine riesige Baustelle im Zentrum vom Mittelfeld, wo viele gestandene Leistungsträger den Klub verlassen haben oder verletzungsbedingt wie Kapitän Johannes Klammer für mehrere Wochen nicht zur Verfügung stehen. „Das wird nur sehr schwer diese Problemzone irgendwie passabel zu meistern und es gilt so gut wie möglich zu improvisieren.“ Marco Feuerstein, der diese Schwierigkeiten zum Teil lösen könnte ist derzeit kein Thema. Zum einen hat der Allroundler großen konditionellen Rückstand und zum anderen entschied er sich lieber in der eigenen 1b-Mannschaft aufzulaufen. „Es macht keinen Sinn in seiner derzeitigen Verfassung“, so Jakubec. In Schwaz ist Hohenems nur Außenseiter. Mit Eric Weixlbaumer (US Studium), Kevin Dold und Johannes Klammer fehlt ein starkes Trio. Dafür kehren Verteidiger Tim Wolfgang und Linksaußen Mathias Brugger in die Startelf zurück. Wenn Neuzugang Thomas Assiaga seine Spielgenehmigung rechtzeitig erhält, wird er dem Kader von Hohenems angehören und auch von Beginn an spielen auf der Außenbahn. Eindrucksvoll die Heimbilanz von Schwaz: Sieben Siege und vier Remis gab es zuletzt für die Tiroler. Im ÖFB-Cup besiegte Schwaz das Team aus Dornbirn mit 2:0 und zeigte seine Heimstärke.

SC Schwaz – World-of-Jobs VfB Hohenems Samstag

Stadion Schwaz, 18 Uhr, SR Aufschnaiter (S)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Hohenems
  • VfB Hohenems ist von einem Spitzenteam weit entfernt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen