Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

VfB Hohenems holt Punkt

Hohenens und Viktoria Bregenz teilten sich Punkte brüderlich.
Hohenens und Viktoria Bregenz teilten sich Punkte brüderlich. ©Thomas Knobel

Hohenems. Dank einer tollen kämpferischen Leistung und mannschaftlicher Geschlossenheit erkämpfte sich der VfB Hohenems einen Punkt gegen Viktoria Bregenz. Dabei traf Marko Pakic im Doppelpack.

Schwierige Ausgangssituation für den VfB im Heimspiel gegen Viktoria Bregenz. Trainer Manfred Eisbacher musste auf die verletzten Manuel Dolischka und Manuel Lampert sowie den gesperrten Bülent Bozkurt verzichten. Aufgrund der vielen Ausfälle spielte Manfred Eisbacher von Beginn an. Auf der Bank waren zwei U-17 Spieler. Dennoch zeigte der VfB von Beginn an ein entschlossenes Auftreten. Die Mannschaft hat die ganze Woche über sehr gut trainiert und ging voll motiviert in Spiel gegen den Tabellendritten aus Bregenz. Dass die Viktoria sich ein leichtes spielerisches Übergewicht erarbeitete war erwartet worden, doch der VfB hielt kämpferisch dagegen. Aus dem Spiel heraus ergaben sich in der ersten Halbzeit nur wenige Chancen. Die Viktoria war aus Standards immer wieder gefährlich. Quasi mit dem Pausenpfiff brachte dann Marko Pakic nach einem Abwehrfehler der Bregenzer den VfB mit 1:0 in Füh-rung. Doch der psychologisch gute Zeitpunkt nutzte dem VfB nicht viel. Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff stieg der Bregenzer Pircher nach einem Eckball am Höchsten und köpfte zum Ausgleich ein. In der 77. Minute waren es wiederum die Bregenzer die ins Emser Tor trafen. Nach einem Stangenschuss stand Fritsch goldrichtig und staubte zum 2:1 für die Viktoria ab. Wer nun dachte, dass dies dem VfB das Genick brechen würde, sah sich getäuscht. Der VfB steckte nicht auf und kämpfte mutig weiter. Die Bregenzer schienen sich schon sicher zu sein, den Sieg ein-zufahren. Doch in der 84. Minute war es wiederum Marko Pakic der mit seinem Tor zum 2:2 dem VfB einen wichtigen Punkt sicherte. In den Schlussminunten waren es dann die Viktorianer die geknickt schienen und nichts mehr zustande brachten. Der VfB war die letzten paar Minuten deutlich überlegen doch zu einem weiteren Treffer reichte es leider nicht.

VfB Hohenems – Viktoria Bregenz 2:2 (1:0)
Herrenriedstadion, 200 Zuschauer, SR Halder, König, Jankovic
Tore: 1:0 Pakic (45.), 1:1 Pircher (48.), 1:2 Fritsch (77.), 2:2 Pakic 84.)
Gelbe Karten: Fussenegger (2. Foul), Rüdisser (54. Foul), Pernstich (74. Foul) bzw. Adzamija (24. Foul), Poschadel (42. Foul), Alibabic (61. Un-sportlichkeit)
VfB Hohenems: Ott; Pernstich, Fussenegger, Nachbaur, Aydin; Rüdisser, Ölz, Klammer, Eisbacher (56. Lusser), Feichtenschlager (78. Peter); Pakic
Viktoria Bregenz: Goyo; Düngler, Adzamija, Halder, Alibabic (80. Zulbehari), Fritsch, Pazal, Neslanovic, Pircher, Poschadel, Schäfer

(Quelle: Meine Gemeinde – Thomas Knobel)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen