Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

VEU: Sieben auf einen Streich

©Luggi Knobel
Mit einem 7:1 im zweiten Viertelfinalspiel stellten die Feldkircher in der Best of Seven Serie auf 2:0 nach Siegen.

Im ersten Spielabschnitt hatten Kapitän Josi Riener und Patrick Breuß die Gäste in Führung geschossen. Im Mitteldrittel legten Stanley, Fekete und Mairitsch drei Powerplaytreffer nach und machten jegliche Hoffnungen der Kängurus zunichte, nochmals in Spiel zurück zu kommen. Der Schlussabschnitt diente so eigentlich nur mehr der Resultatskosmetik. Daniel Fekete machte mit den VEU Treffern sechs und sieben seinen Hattrick perfekt. Für den KSV konnte Topscorer Trost noch anschreiben.
Michael Lampert: „Das war ein gutes Auswärtsspiel von uns. Wir haben im Prinzip dort weitergemacht wo wir aufgehört haben. Wir hatten sehr viele Torschüsse und so geht auch das Ergebnis in dieser Höhe in Ordnung.“
Für die beiden Kontrahenten geht die Serie am Dienstag in Feldkirch weiter. Siegen die Montfortstädter auch in diesem Spiel, haben sie bereits nächsten Samstag den ersten Matchpuck zum Aufstieg ins Halbfinale.

KSV Eishockeyclub – Lorenz Lift VEU Feldkirch 1:7 (0:2, 0:3, 1:2)
Stand Best of Seven Serie: 0:2
Torfolge: 0:1 Riener (13), 0:2 Breuß (19), 0:3 Stanley (26 PP1), 0:4 Fekete (33 PP1), 0:5 Mairitsch (37 PP1), 0:6 Fekete (46), 0:7 Fekete (49), 1:7 Trost (52),

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • VEU: Sieben auf einen Streich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen