VEU macht ersten Schritt in Richtung Finale

Im ersten Halbfinalspiel der Playoff-Serie feierte die VEU einen 2:1-Erfolg gegen Innsbruck.
Hier geht's zum Endstand
VEU FBI Feldkirch - HC Innsbruck: 2:1

Schon in den ersten Minuten zeigten die Gäste aus Innsbruck in der Vorarlberghalle, dass sie nicht gekommen waren, um sich zu verstecken. Ruckay (2.) und Mössmer (8.) vergaben im Überzahlspiel die ersten Chancen für die Tiroler. In der Folge kam die VEU immer besser ins Spiel und konnte zusehends Druck auf die Defensivreihe der Innsbrucker Haie ausüben. In Minute 16 kam Marco Ferrari freistehend vor Gästetormann Seidl zum Abschluss, bugsierte den Puck aber noch über das Gehäuse. Dann doch die Erleichterung für die VEU: Heimo Lindner traf in der letzten Sekunde des ersten Drittels zum 1:0.

Zu Beginn des zweiten Abschnitts waren es die Feldkircher, die erste Akzente setzten. Heimo Lindner konnte in der 22. Minute erneut einnetzen, die Schiedsrichter entschieden aber zu Recht auf Abseits. Erneute Großchance für die Hausherren in der 25. Minute: Nach Vorarbeit von Ferrari wurde Hehles Schuss aber vom Schlussmann der Haie entschärft. Die Cracks von Coach Michael Lampert verteidigten clever die Führung. Die Gäste waren zwar bemüht, konnten aber nur selten Lücken in der Defensive der VEU finden. Kurz vor der zweiten Pause zogen die Hausherren das Tempo noch einmal an. Marc Colleoni kam an der blauen Linie frei zum Schuss (37.), wieder war es jedoch Gästetormann Seidl, der sich auszeichnen konnte. So stand es nach 40 Minuten Spielzeit immer noch 1:0 für die VEU Feldkirch.

Spannendes Schlussdrittel

Im Schlussdrittel wollte es Innsbruck noch einmal wissen. Der Ausgleich fiel unerwartet. Nach einem verdeckten Schuss von Marc Schönberger landete der Puck im Tor (46.). VEU-Schlussmann Machreich war chancenlos. Die Hausherren zeigten sich nicht geschockt. Im Gegenteil: Powerplay für die VEU, Remi Royer kann in der 50. Minute nach einem Gestocher zum 2:1 einschieben. In den Schlussminuten versuchten die Haie alles, um noch auszugleichen. Beinahe wurden ihre Bemühungen belohnt. Nach schwerem Fehler von Machreich landete der Puck im Kasten. Zum Glück für die Hausherren gaben die Schiedsrichter das Tor jedoch nicht. Das Gehäuse war verschoben worden. So blieb es beim nicht unverdienten 2:1-Sieg für die VEU Feldkirch. (NEUE/Dominik Omerzell)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • VEU macht ersten Schritt in Richtung Finale
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen