AA

VEU Feldkirch zwischen Hölle und Himmel - 6:5-Sieg gegen Italiener

©Luggi Knobel
Ohne Kapitän Dylan Stanley gewann die Lampert-Mannschaft gegen Leader HC Fassa trotz 0:3-Rückstand noch mit einem Tor-Differenz
Szenen VEU Feldkirch vs Fassa
NEU
Szenen VEU Feldkirch vs HC Fassa I
NEU

Spannung und Dramatik im Spitzenspiel der Alps Hockey League zwischen Tabellenführer HC Fassa und VEU Feldkirch in der Zwischenrunde Gruppe B. Die Lampert-Cracks lagen 0:3-zurück und zudem fehlte Kapitän Dylan Stanley verletzungsbedingt - doch die Montfortstädter jubelten am Ende nach dem 6:5-Erfolg. Knapp 2000 Anhänger feierten ihre Helden nach einer Aufholjagd und gaben Standing ovations. Feldkirch bleibt ungeschlagen Zweiter hinter Fassa. VEU Feldkirch hat ein Punkt Rückstand auf die Italiener aber zwei Spiele weniger ausgetragen.

VEU Feldkirch - HC Fassa 6:5 - Torfolge: 15:01 0:1 Soracreppa, 29:19 0:2 Biondi, 31:56 0:3 Castlunger, 32:28 1:3 Martin Mairitsch, 35:42 2:3 Martin Mairitsch, 36:24 3:3 Martin Mairitsch, 45:47 4:3 Niklas Gehringer, 48:38 4:4 Linus Lundström, 52:06 5:4 Christoph Draschkowitz, 55:13 6:4 Niklas Gehringer, 56:58 6:5 Castlunger - die drei Tore von Mairitsch waren Powerplay-Tore wie auch das Tor von Draschkowitz

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • VEU Feldkirch zwischen Hölle und Himmel - 6:5-Sieg gegen Italiener
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen