AA

VEU Feldkirch scheitert im Halbfinale an Titelverteidiger

©Luggi Knobel
Nach dem 2:4 im Hinspiel unterlag die Lampert-Truppe in Salzburg mit 2:5 und ist ausgeschieden

Im Hinspiel am Donnerstag legten die Red Bull Hockey Juniors mit einem 4:2-Auswärtssieg in Feldkirch den Grundstein zum erneuten Finaleinzug um den österreichischen AHL-Titel. Im Rückspiel am Samstag kontrollierten die Salzburger den Gegner und erarbeiteten sich eine frühe Führung durch Julian Lutz (8.).

Die VEU Feldkirch agierte engagiert, war aber vor dem gegnerischen Tor zu harmlos. Erst kurz vor Ende des zweiten Drittels keimte bei den Vorarlbergern wieder Hoffnung auf, als Christoph Draschkowitz den überraschenden Ausgleich erzielen konnte. Die Juniors ließen sich vom spannender gewordenen Spielstand nicht beeindrucken und stellten im Schlussabschnitt die Weichen auf Sieg. Nikolaus Heigl (47.) und Jakub Borzecki (48.) sorgten innerhalb einer Minute für einen Zwei-Tore-Vorsprung. Der Anschlusstreffer von Ivan Korecky (52.) war nicht der erhoffte Startschuss einer Feldkircher Aufholjagd, Oskar Maier (57.) und Philipp Wimmer (60.) schossen die Salzburger zum 5:2-Sieg und zum dritten Finaleinzug in Folge.

Alps Hockey League Österreichische Meisterschaft, Rückspiel

RB Salzburg Juniors – VEU Feldkirch 5:2

Torfolge: 7:55 1:0 Lutz, 37:48 1:1 Christoph Draschkowitz, 46:09 2:1 Heigl, 47:05 3:1 Borzecki, 51:49 3:2 PP Ivan Korecky, 56:27 4:2 Maier, 59:45 5:2 Wimmer

Erstes Halbfinale: VEU Feldkirch – RB Salzburg Juniors 2:4

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • VEU Feldkirch scheitert im Halbfinale an Titelverteidiger
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen