Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

VEU Feldkirch muss um Play-off-Platz bangen

©Luggi Knobel
Mit der dritten Niederlage in Folge gerät die VEU in Gefahr aus den Top Sechs zu fallen.

Die ersten vier Plätze in der Masterround sind vergeben. Nach Ritten, Pustertal und Jesenice hat nun auch der EHC Lustenau das Play Off Ticket gesichert. Um die letzten beiden Plätze der Pickround kämpfen noch drei Vereine. Asiago, Cortina und Feldkirch.

Bereits im Startdrittel gerieten die Feldkircher Gäste schnell in Rückstand. Nach knapp fünf Spielminuten führten die Italiener mit 2:0. Danach hatten auch die Vorarlberger ihre Chancen, konnten diese aber nicht nutzen.

Zur Spielmitte erhöhten die Gastgeber im Powerplay die Führung und kurz vor Drittelende traf Scandella bei einem Break zum 4:0. Das Schlussdrittel war kaum eine Minute alt da war der Italiener erneut zur Stelle. Den Schlusspunkt setzte Kolanos im Powerplay. Er machte das halbe Dutzend  an Treffern voll. Nun geht es für die VEU im letzten Spiel des Grunddurchganges auswärts in Zell am See gegen die Eisbären.

Asiago Hockey   – FBI VEU Feldkirch 6:0 (2:0, 2:0, 2:0)

Asiago, 1250 Zuschauer

Torfolge: 1:0 Sullivan (4), 2:0 Nigro (5 PP1), 3:0 Magnabosco (30 PP1), 4:0 Scandella (39), 5:0 Scandella (41), 6:0 Kolanos (54 PP1)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • VEU Feldkirch muss um Play-off-Platz bangen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen