AA

VEU Feldkirch erlitt Heimdebakel gegen Broncos

©Luggi Knobel
Die Lampert-Cracks kassierte gegen den Nachzügler aus Italien eine 2:7-Heimpleite.
Bilder Feldkirch vs Wipptal Broncos
NEU

Das war der Liveticker mit Videos vom Spiel VEU Feldkirch vs Broncos

VEU Feldkirch – Wipptal Broncos Weihenstephan 2:7
Die Vorzeichen beim Duell der VEU Feldkirch gegen die Wipptal Broncos Weihenstephan waren sehr unterschiedlich. Während die VEU sowohl in den letzten drei AHL-Spielen als auch im Halbfinale der österreichischen AHL-Meisterschaft sieglos bleib, gewannen die Broncos drei der letzten fünf Spiele. Dieser Trend bestätigte sich auch am Donnerstag. Den Gästen aus Sterzing gelang durch Tobias Kofler zunächst der einzige Treffer im ersten Drittel. Nach Wiederbeginn erhöhten Trevor Gooch und Paul Eisendle mit einem Doppelschlag binnen 64 Sekunden auf 0:3, Matthias Mantinger ließ sogar einen vierten Treffer folgen. Durch einen erneuten Doppelschlag stellten die Broncos im Schlussabschnitt sogar auf 0:6. Obwohl die VEU dann doch noch offensive Akzente setzen konnte, wurde es ein klarer Auswärtssieg. Das 7:2 war jedoch nicht der höchste Sieg im Duell der beiden Teams, am 28. September 2019 setzte sich Sterzing sogar 10:2 durch. Das Ergebnis hatte keine Auswirkungen auf die Tabellenposition der beiden Teams (Feldkirch 8, Sterzing 11).

VORSCHAU

Das könnte darüber hinwegtäuschen welches Kaliber die Broncos wirklich sind. Zwar haben die Wipptaler erst sechs Siege aus 19 Spielen vorzuweisen, haben aber in den Return to Play Phase immerhin Topclubs wie Salzburg und die Pustertaler Wölfe bezwungen.

Auch Headcoach Michael Lampert warnt davor den Gegner zu unterschätzen: „Der Tabellenplatz sagt Garnichts. In dieser Liga kann Jeder Jeden schlagen. Die Broncos streben auch eine Platzierung im vorderen Bereich der Kandidaten fürs Pre-Playoff an. Das wird alles andere als ein leichtes Spiel für uns. Dennoch werden wir alles geben um die Punkte in Feldkirch zu behalten.“

Personalmäßig dürfte der Feldkircher Chef an der Bande diesmal wenig Sorgen haben. Philipp Koczera kehrt wieder ins Line up zurück, nachdem er in den Halbfinalspielen gegen Salzburg passen musste. Geplant ist auch, dass die Nummer 93 der VEU, nach längerem Einsatz im Defensivbereich, wieder an seine angestammte Position in den Sturm wechseln wird. In diesem Bereich waren zuletzt auch die Problemzonen der Montfortstädter zu orten. Nicht das kreieren von Chancen oder der Zug zum Tor war ein Thema. Im Gegenteil an Einschussmöglichkeiten mangelte es in den vergangenen Spielen nicht. Mehr ließen die VEU Cracks die letzte  Kaltschnäuzigkeit vermissen, vergaben Alleingänge und Zwei gegen Eins Situationen. Möglichkeiten die in engen Partien meist den Unterschied machen. Auch die Durchschlagskraft im Powerplay war zuletzt nicht top.

Die Broncos haben Fünf ihrer Sechs Siege im Jänner gefeiert und aus den vergangenen sechs Partien 10 Punkte geholt. Großen Anteil daran hatten bei den Wildpferden die starken Torhüter. Die Feldkircher haben in den Jänner Partien bislang 7 Zähler mitgenommen. Auch in Feldkirch steht mit Alex Caffi ein sehr starker Keeper zwischen den Pfosten. Aber auch seine Vorderleute machten zuletzt eine gute Figur.

Durch die gesetzlichen Corona Maßnahmen sind weiterhin keine Zuschauer in der Halle erlaubt.

Auch der „Gameday Service“ der VEU Gastro steht für das leibliche Wohl der Fans  wieder zur Verfügung. Bestellungen unter +43 664 8764056

VEU Feldkirch – Wipptal Broncos Weihenstephan 2:7

Feldkirch, Vorarlberghalle, Donnerstag  04.02.2021, 19:30h

Die VEU Fans können ihr Team wie gewohnt im Livestream bei Valcome.TV unterstützen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • VEU Feldkirch erlitt Heimdebakel gegen Broncos
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen