AA

Verunstaltung und Gefährdung an Vorderländer Gewässern

Ablagerungen von Grünschnitt
Ablagerungen von Grünschnitt ©Marktgemeinde Rankweil / Bernd Oswald

Illegales ablegen von
Bauschutt, Grün- und Sperrmüll 
 

Vermehrt wurde in der letzten Zeit festgestellt, dass im Bereich von zahlreichen Bächen
und Flüssen im Vorderland, illegal Abfall abgelagert wird. Vornehmlich Grünmüll
sowie Bauschutt aber auch Sperrmüll, wird teils in der Größenordnung von
regelrechten Wagenladungen, an den Uferwegen entlang der Fließgewässer
entsorgt. Besonders davon betroffen war nun wieder Frutz, Ratzbach und
Mühlbach. Das derlei Hinterlassenschaften im Landschaftsbild für viele
Erholungssuchende unserer Region mehr als nur störend wirken, ist dabei noch
das kleinere Übel.  Vielmehr stellen
solche Ablagerungen in vieler Hinsicht eine Gefahr dar. Giftstoffe gelangen in
das Grundwasser, große Mengen an Astwerk und Grünschnitt können im Falle einer
Überschwemmung zu Verklausungen an Brücken oder Rechen führen.
Kunststoffabfälle können zu tödlichen Fallen für Wild und Wasservögel werden.
Auch besteht die Möglichkeit das Teile von entsorgten Zierpflanzen eine
Vermehrung derselben verursachen und heimische Arten verdrängen. Die
Beseitigung solch illegaler Ablagerungen bedeutet einen erheblichen Mehraufwand
und muss seitens der Allgemeinheit getragen werden. Auch der Aufwand der
Verursacher ist oftmals höher als dieser bei direktem Weg zur Entsorgungsstelle
oder zum Bauhof wäre. Die Kosten für eine ordnungsgemäße Entsorgung sind
gering, die Strafen die drohen dagegen saftig. Wir bitten Sie somit, legen Sie
Ihren Abfall nicht an Wegen oder Bächen ab und melden sie illegale Ablagerung
bei ihrem Gemeindeamt. Damit helfen Sie mit, die Naherholungsgebiete für alle
zu erhalten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Verunstaltung und Gefährdung an Vorderländer Gewässern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen