Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Versöhnlicher Saisonabschluss der Rätia

Rang 8 für die Rätia in der Endabrechnung
Rang 8 für die Rätia in der Endabrechnung ©Dieter Kohler
Bludenz (dk). Wäre nur die ganze Saison so wie in der letzten Hälfte der Frühjahrsrunde gelaufen, der FC Fohrenburger Rätia Bludenz hätte sicher ganz vorne mitgemischt. Mit dem 5:2 im Heimspiel  gegen Absteiger Viktoria Bregenz fixierten die Bludenzer ihren 6. Sieg in Folge.
FC Rätia:Viktoria Bregenz

Schon der Anfang des Matches stand unter einem guten Omen: Die Fohrenburger Bierkönigin Susi 1. und der wiedergenesene Kapitän Gabriel Christea nahmen den Ankick vor sorgten so für eine zusätzliche Motivation der Alpenstädter. Die diese dann auch spielerisch umsetzten und von Anfang an klar machten, wer der Chef auf dem Untersteinrasen ist. In der 20.Minute war es dann soweit: Rumänienbomber Razvan Blidariu tanzte durch die gegnerische Abwehr und netzte zum 1:0 ein. In der 33. Minute war es Mehmet Bijelic, der nach einem tollen Pass aus dem Mittelfeld zum 2:0 traf. Nur 10 Minuten später knallte wieder Mehmet Bijelic das Leder zum 3:0 in die Maschen. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte verkürzte dann Sandro Delfauro auf 3:1.

Klare Dominanz in der 2. Halbzeit

In der 2.Halbzeit waren die Gäste so gut wie nicht mehr präsent, die Rätianer dominierten klar das Spiel und erhöhten in der 55. Minute durch Razvan Blidariu auf 4:1. In der 87. Minute ein Fehlpass der Bludenzer, die Bregenzer nahmen das Gastgeschenk an und erzielten durch Batir Akajev das 4:2. Den Endstand von 5:2 fixierte schließlich Razvan Blidariu in der Nachspielzeit.

Rang 8 in der Endabrechnung

Mit 38 Punkten und Rang 8 schlossen die Rätianer unter Trainer Ferdl Heinisch eine durchaus erfolgreiche Frühjahrssaison ab. Es war ein Finale, das von den treuen Fans, den idealistischen Mitarbeitern des Vereins und durch einen „Stadion-Boxenstopp“ des von Hubi´s Katzawinkl initiierten  „Städtle-Lokal-Express“ sowie vom Duo Bartenbach & Jenny entsprechend gefeiert und gewürdigt wurde.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Versöhnlicher Saisonabschluss der Rätia
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen