Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vernissage vor berauschender Kulisse

Die Skulpturen fanden großen Anklang beim Publikum
Die Skulpturen fanden großen Anklang beim Publikum ©Pezold
Umgeben von verschneiten Bergspitzen und den kräuselnden Wellen des Baggersees wurde Bronzekunst präsentiert.
Vernissage vor berauschender Kulisse

Altach. (pe) Die Galerie im Kies ist über die Grenzen bekannt für ihren einzigartigen Charme. Dort ausgestellte Kunstwerke erstrahlen in einem ganz besonderen Licht und verzaubern Kunstbegeisterte, die sich im Kieswerk der außergewöhnlichen Atmosphäre hingeben. Vergangenen Mittwoch durften die Besucher der Galerie Richard Agreiters Skulpturen bewundern. Galerist und Kunstmäzen Werner Kopf hatte zur Vernissage geladen, die Gäste wurden mit klassischen Klängen auf ihrem Weg durch die Skulpturenreihen begleitet. Für eine aussagekräftige Laudation konnte Univ. Prof. Dr. Erich Gnaiger gewonnen werden, der Leben und Schaffen des Künstlers unter die Lupe nahm.

Ein Tiroler im Ländle

Richard Agreiter wuchs im kleinen Bergdorf Steinberg am Rofan auf, wohin er nach der Kunstgewerbeschule und einem Auslandsaufenthalt in der Schweiz wieder zurücklehrte. Dort lebt und wirkt der Künstler, der sich seit dem Beginn der neunziger Jahre fast ausschließlich mit dem Bronzeguss beschäftigt. Die Bronzeskulpturen gießt Agreiter selbst und garantiert somit, dass alle Werke aus eigener Hand gefertigt werden. Bis zu zehn Stück werden jeweils gegossen, wobei es sich dabei um wahre Originale handelt, wie der Künstler betonte. 2004 entschied sich Agreiter, seinen Nachlass dem Kulturzentrum der Ladiner im Museum Ladin „Ćiastel de Tor“ in St. Martin in Thurn zu überantworten. 2007 wurde die Richard Agreiter Stiftung ins Leben gerufen, welche alle drei Jahre den mit 10.000 Euro dotierten Kunstpreis für Bildhauerei vergibt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Altach
  • Vernissage vor berauschender Kulisse
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen