Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vernissage „Lutzwasser“

Die Lutz steht im Mittelpunkt eine Ausstellung in der Nenzinger Artenne.
Die Lutz steht im Mittelpunkt eine Ausstellung in der Nenzinger Artenne. ©Christoph Aigner
Als Plattform für Kunst und Kultur im ländlichen Raum bietet die Nenzinger Artenne den „Freunden der Lutz“ die Möglichkeit, ihre Anliegen einem breiten Publikum zu präsentieren.

Am Freitag, 23. März, wird um 19.30 Uhr zur Vernissage für die Austellung „Lutzwasser“ geladen, die einführenden Worte spricht Künstler und Mitinitiator Christoph Aigner. „Die Ausstellung ist das Ergebnis einer mehrjährigen Auseinandersetzung mit den Flüssen Lutz und Ill sowie den Auwäldern des Walgaus und dokumentiert die Geschichte der offenen Platzform `Freunde der Lutz´ sowie das politische Scheitern einer Bürgerbeteiligung“, so die Initiatoren der Ausstellung. „Neben einigen zentralen Problematiken und Chancen des Schutzwasserbaus in Vorarlberg zeigt sie Defizite und Potentiale der Kultur- und Naturlandschaften des Walgauer Talbodens auf.“ Im Rahmen der Ausstellung, die vom 24. März bis 22. April, jeweils mittwochs und sonntags, von 16 bis 19 Uhr sowie bei Voranmeldung zu sehen ist, finden auch verschiedene Diskussionen und Exkursionen statt. Alle Termine werden zeitgerecht unter www.artenne.at veröffentlicht. 

 

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Vernissage „Lutzwasser“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen