Vernissage in der Senecura

Kunst als Therapie - Vernissage in der Senecura
Kunst als Therapie - Vernissage in der Senecura ©Pezold
Monatelang hatten sich die Bewohner der Senecura auf den Moment vorbereitet, ihre Bilder auszustellen.

Hohenems. Eine einzigartige Vernissage konnten kürzlich die Besucher der Senecura bewundern, zahlreiche Kunstwerke waren zu besichtigen, Bilder, die das pure Leben widerspiegeln. Maltherapeutin Andrea Gander-Malin präsentierte „ihre Künstler“ stolz der Öffentlichkeit.

Bunt wie ein Regenbogen

Die Begegnung mit dem eigenen Ich, der Blick ins Innere und die Fähigkeit, diese Erkenntnisse auf Leinwand zu bannen, all dies lernten die Bewohner der Senecura bei Andrea Gander. Die Maltherapeutin erarbeitete mit ihren SchülerInnen Möglichkeiten, sich durch Farben und Formen mitzuteilen, sich im wahrsten Sinne zu outen. Den Besuchern der Vernissage bot sich ein beeindruckender Querschnitt durch die Gedanken- und Gefühlswelt der Künstler. Alltagserlebnisse in Farbe und Form dargestellt, gab den Malern die Möglichkeit, sich auf neue, spannende Weise mitzuteilen. Andrea Gander: „Die Maltherapie ermöglicht jedem Menschen, sich auszudrücken, diese Art der Therapie führt zu einer verbesserten Befindlichkeit.“ Wertschätzung und Respekt für die geleistete Arbeit schlugen den ausstellenden Künstlern entgegen. „Die Arbeit am Bild führte bei den Therapieteilnehmern zu einem enorm gesteigerten Selbstwertgefühl“, so Pflegedienstleiterin Karin Zangerle.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Vernissage in der Senecura
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen