Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vernissage Gefühlswelten

Der Vandans Peter Brandl lädt noch bis zum 27.04. zum Besuch seiner Bilderausstellung
Der Vandans Peter Brandl lädt noch bis zum 27.04. zum Besuch seiner Bilderausstellung ©Alexander Stoiser
Vergangenen Freitag, den 15. April, eröffnete der Vandanser Peter Brandl seine erste Ausstellung. Bilder in Acryl auf Leinwand oder Baumwolle, meist in abstrakten, teilweise erhabenen, geometrischen oder unregelmäßigen Formen, sind zu sehen. 
Gefuehlswelten

(sto) Peter Brandl ist Autodidakt. Der gelernte Baupolier hat sich die von ihm angewendeten Techniken selber angeeignet. „Für mich ist die Malerei Entspannung. Ich liebe den Umgang mit Farben und das Zusammenspiel der einzelnen Töne“, so Brandl. „Was dabei heraus kommt, ist selten geplant. Wenn die Inspiration durch ein Thema kommt, das ich mit Worten nicht ausdrücken kann, versuche ich es kreativ umzusetzen“, erklärt der Künstler. So entstanden im Laufe der Jahre seine „Gefühlswelten“. „Manchmal ist er schon nach ein paar Stunden wieder aus seinem „Malkeller“ zurück. Für andere Bilder benötigt er mehrer Tage oder Wochen“, erzählt seine Tochter Marina Thöny.

Die Familienmitglieder waren es dann auch, die ihn zu einer Ausstellung überredeten. Perfekt organisiert von seiner Schwester Ingrid Brandl eröffnete Bürgermeister Burkhard Wachter die Vernissage. In seiner Laudatio brachte das Gemeindeoberhaupt als „quasi Nachbar“ seine Verwunderung zum Ausdruck, dass Peter Brandl malt. Eine Tatsache, die außer den engsten Familienmitgliedern kaum jemand gewusst hatte. „Der Künstler ist der Schöpfer schöner Dinge. Die Kunst zu offenbaren, den Künstler zu verbergen – das ist das Ziel der Kunst“, zitierte das Gemeindeoberhaupt frei nach Oscar Wilde, ein Zitat, wie es hätte treffender nicht sein können.

Den Vernissagebesuchern, allesamt geladene Gäste, Familienangehörige, Freunde und Nachbarn, gefiel das Schaffen von Peter Brandl. So stand man in kleineren und größeren Gruppen bei den Bildern, lies sich erklären und diskutierte bei einem Glas Wein Technik und Pinselstrich. Die Familie Brindlmayer aus dem Traisental hatte extra für die Vernissage eine Weinverkostung ausgerichtet und versorgte die Besucher auch mit kleinen Köstlichkeiten aus der Heurigenküche.

Die Ausstellung „Gefühlswelten“ ist inkl. Weinverkostung noch bis zum 27. April zu sehen. Öffnungszeiten der galleria ad fontanas sind täglich von 16-20 Uhr.

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • meinegemeinde
  • Vandans
  • Vernissage Gefühlswelten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen