Vernetzen, verstehen, erklären

Buntes Programm in der Reihe „Mutter/Vater sein in Nenzing“

Das Wohlergehen von Kindern und Familien stellt die Marktgemeinde Nenzing in den Mittelpunkt der Reihe „Mutter/Vater sein in Nenzing“. In den kommenden Wochen findet eine Reihe spannender Veranstaltungen statt. Ein besonderes Highlight ist dabei sicherlich das „Jahrgängertreffen – Jahrgang 2018“ am Freitag, 20. September, von 14 bis 17 Uhr. Während die jüngsten Nenzingerinnen und Nenzinger erste Kontakte zu Gleichaltrigen knüpfen können, sind deren Eltern zu Kaffee und Kuchen herzlich willkommen und können Erfahrungen mit anderen Eltern austauschen. Gleichzeitig werden Infos zu Angeboten in Nenzing und im Land Vorarlberg geboten. Anmeldungen sind bei Gerlinde Sammer (T. 05525/62215-109, E: gerlinde.sammer@nenzing.at) möglich.

Tipps von Experten

In Kooperation mit dem Arbeitskreis für Vorsorge- und Sozialmedizin werden jeweils am letzten Dienstag im Monat, von 9 bis 11 Uhr, Anregungen und Tipps von Expertinnen aus verschiedenen Fachbereichen geboten. Der nächste Termin ist der 24. September – hier steht die Logopädin Norah Kirchebner im Familienzentrum Kinderhaus Nenzing für Auskünfte und Fragen bereit. Am Montag, 30. September, referiert Christine Tabernig zum Thema „Tomatis – Ich höre, also bin ich“. Beginn ist um 20 Uhr, ebenfalls im Familienzentrum Kinderhaus Nenzing. Mütter, Väter, Omas und Opas mit Kindern und Enkelkindern im Alter von vier bis acht Jahren sind schließlich am Donnerstag, 26. September, von 14 bis 17 Uhr im Wolfhaus-Dachboden willkommen. Zuerst liest Kindergartenpädagogin Sandra Noyalet die Geschichte vom „Traumfresserchen“ vor, anschließend wird ein Traumfresserchen gebastelt (Materialbeitrag: 3,50 Euro).

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Vernetzen, verstehen, erklären
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen