Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vermuntbahn ab sofort früher in Betrieb

Vermuntbahn ab sofort früher in Betrieb – früherer Start für Skitourengeher/innen möglich.
Vermuntbahn ab sofort früher in Betrieb – früherer Start für Skitourengeher/innen möglich. ©Illwerke Tourismus
Ab Samstag, den 18.02.2017, fährt die Vermuntbahn ab 7:30 Uhr und bringt so die Tourengeher/innen schon früher in Richtung Silvretta-Bielerhöhe.

Mittels Tunnelbus gelangen die Gäste in das Naturjuwel im Süden Vorarlbergs. Der frühere Betriebsbeginn trägt auch zur Sicherheit der Wintersportler bei.

Die Vermuntbahn in Partenen nimmt ab Samstag, den 18. Februar 2017, für die restliche Wintersaison täglich ab 7:30 Uhr den Betrieb auf und bringt so die Tourengeher/innen früher in Richtung Silvretta-Bielerhöhe. Am Trominier angekommen geht es für die Gäste mit dem Tunnelbus weiter in das Naturjuwel auf 2.032 m ganz im Süden Vorarlbergs. Unzählige Berggipfel warten, neben dem Langlaufen und dem Schlepplift Silvrettasee für Skifahrer und Snowboarder, auf alle Wintersportler: „In der Silvretta-Bielerhöhe tauchen unsere Gäste – abseits der großen Touristenströme – in eine ganz andere, ruhige Welt ein. Tourengeherinnen und Tourengeher erreichen hier bei abwechslungsreichen Skitouren Gipfel im drei Länder Eck“, erklärt Hannes Jochum, Geschäftsführer von Illwerke Tourismus. Das erweiterte Angebot mit früheren Öffnungszeiten der Vermuntbahn ermöglicht den Tourengeher/innen rechtzeitig für die Firnabfahrten am Berg zu sein.

Erhöhte Sicherheit durch früheren Tourenstart

Gerade im Frühjahr erhöht ein früherer Start zum Skitouren oft die Sicherheit. „Die Sonneneinstrahlung und tageszeitliche Erwärmung führen zu einer Durchfeuchtung der Schneedecke. Der damit verbundene Festigkeitsverlust lässt die Lawinengefahr im Laufe des Tages ansteigen, ein früherer Aufstieg erhöht somit die Sicherheit“, informiert Hannes Jochum, die Sicherheitsausrüstung (LVS-Gerät, Schaufel und Sonde) und das notwendige Wissen vorausgesetzt. Ein besonderes Angebot inklusive alpinem Know-how und Wissenswertem über die Silvretta-Bergwelt aus erster Hand eines Bergführers bietet die Silvretta-Skisafari mit Lawinenkunde jeden Donnerstag: Frühmorgens können sich Wintersportler von der Silvretta-Bielerhöhe zu einem Skitag nach Galtür im Paznauntal aufmachen und kehren gezogen von einem Pistenbully zur Talabfahrt Zeinisjoch zurück ins Montafon. Von dort geht es durch das Ganifertal zurück zum Ausgangspunkt in Partenen. „Selbstverständlich ist die Skisafari täglich auf eigene Faust auch möglich“, ergänzt Hannes Jochum.

Übernachten auf über 2.000 m Höhe

Wer vom größten Skitourengebiet Vorarlbergs nicht genug bekommen kann, für den bietet sich eine Übernachtung im Silvretta-Haus*** mit Blick über den Silvrettasee und die umliegenden Berge an. Die Gäste genießen im familienfreundlichen Betrieb schöne und komfortable Zimmer kombiniert mit kulinarischen Köstlichkeiten im Zeichen von “bewusstmontafon”, einer Initiative zur Förderung regionaler Produkte.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Vermuntbahn ab sofort früher in Betrieb
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen