AA

Vermissten-Serie: Verdächtiger Bregenzer habe mit Fall nichts zu tun

Laut der Polizei Telfs stehe der Bregenzer nicht in Verbindung mit den Vermisstenfällen.
Laut der Polizei Telfs stehe der Bregenzer nicht in Verbindung mit den Vermisstenfällen. ©Facebook/Screenshot
Mieming, Telfs - Die Vermisstensuchen im Allgäu und Tirol haben die Öffentlichkeit sensibilisiert. Eine junge Tirolerin fühlte sich von einem Mann mit Bregenzer Kennzeichen bedrängt, laut Polizei gäbe es aber keine Verbindung zu den Vermissten.

Der Facebook-Status einer jungen Tirolerin sorgt derzeit für Aufregung im Netz: Eine junge Arbeitskollegin von ihr sei von einem Fahrzeug mit Bregenzer Kennzeichen verfolgt worden. Anscheinend wollte er die junge Frau in sein Auto locken, erst als sie über ein Feld flüchtete, habe er von ihr abgelassen. Dieses Posting wurde über 1.500 Mal innerhalb weniger Stunden geteilt, eine Verbindung mit den verschwundenen Frauen schien nahe zu liegen.

Kontrolle ergab keine Verbindung mit Vermissten

Laut Horst Spitzhofer von der Vorarlberger Landespolizeidirektion bestehe jedoch keine Verbindung zwischen dem aufdringlichen Bregenzer und den Vermisstenfällen. “Die Polizei in Telfs hat den Mann und das Fahrzeug kontrolliert, er hat mit den Abgängigen nicht zu tun”, so die Erkenntnis der Polizei. Die Polizeiinspektion Telfs werde wegen dem Fall derzeit so mit Anrufen eingedeckt, dass die Landespolizeidirektion Tirol eine Stellungnahme vorbereitet.

Zwei Vermisste tot aufgefunden

Am Mittwoch wurde die Leiche einer 25-jährigen Vermissten in einem Waldstück gefunden. Wie die anschließende Obduktion ergab, starb Isis D. aus Memmingen an Unterkühlung, eine toxikologische Untersuchung wurde angeordnet.

Ebenfalls tot aufgefunden wurde die im Allgäu vermisste 23-jährige Urlauberin aus Israel. Die Polizei entdeckte die Leiche der Frau am Fellhorn bei Oberstdorf, es werde von einem Unglücksfall durch Sturz aus großer Höhe ausgegangen.

21-jährige Reuttenerin vermisst

larissaImmer noch vermisst wird die 21-jährige Larissa B. aus Reutte in Tirol. Zuletzt gesehen wurde sie in der Nacht auf Samstag, 14. September in der Wohnung ihres Freundes in Neu Rum bei Innsbruck. Gegen halb drei Uhr früh verließ sie die Wohnung mit der Bemerkung, sie würde gleich wiederkommen. Seitdem fehlt von der 21-Jährigen jede Spur.

Die Polizei bittet um Hinweise unter der Nummer 059133/7121. Die Schwester der Abgängigen bittet auf Facebook um Hilfe, alle Infos unter www.facebook.com/suchaktionlarissa.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Vermissten-Serie: Verdächtiger Bregenzer habe mit Fall nichts zu tun
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen