Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Verletzungsteufel wütet in Bregenz

©Gepa
Keine guten Nachrichten gibt es am Tag vor dem RIMC Hotels & Resorts Supercup.

Ante Esegovic verletzte sich am Donnerstag im Training am Sprunggelenk. Nach einer Angriffsaktion landetet der Neo-Nationalteamspieler unglücklich auf dem Fuß von Florian Mohr und kippte nach außen weg. Esegovic musste das Training daraufhin mit Verdacht auf einen Bänderriss abbrechen. Heute erfolgt eine genauere Untersuchung mittels MRT. Für den RIMC Hotels & Resorts Supercup am Samstag wird der Youngster aber sicherlich ausfallen.  „Das ist für uns natürlich eine erhebliche Schwächung. Es ist sehr schade für Ante, dass er der Mannschaft nach der langen und guten Vorbereitung beim ersten Pflichtspiel nicht helfen kann“, so Geschäftsführer Christoph Makovec.

„Es ist wirklich schade, dass ich morgen nicht dabei sein kann. Ich hoffe aber, dass es nicht allzu schlimm ist, und ich dem Team bald wieder helfen kann“, so der enttäuschte Esegovic.

Der RIMC Hotels & Resorts Supercup findet morgen Samstag, 27. August in der Handball-Arena Rieden/Vorkloster statt. Spielbeginn ist um 19:30 Uhr.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Bregenz
  • Verletzungsteufel wütet in Bregenz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen