AA

Verletzte Reiter auf dem Weg der Besserung

Die Unfälle passierten bei den 44. Montafoner Pferdesporttagen auf der Reitanlage Schruns-Tschagguns.
Die Unfälle passierten bei den 44. Montafoner Pferdesporttagen auf der Reitanlage Schruns-Tschagguns. ©Gerhard Scopoli

Schruns. Dem 74jährigen Reiter aus der Schweiz, der am ersten Wochenende der Pferdesporttage verletzt wurde, geht es wieder gut.

Das berichtete vor kurzem Turnierleiterin Tanja Rudigier – sichtlich erleichtert – im Gespräch mit “MeineGemeinde”. Beim Unfall in Schruns erlitt der Senior eine leichte Gehirnerschütterung und brach sich zwei Rippen. Glücklicherweise war der Eidgenosse während der Springprüfung mit einem Airbag ausgerüstet, den Notarzt Dr. Kurt Jenny nach dem Unfall sofort auslöste. Der Reiter hatte sich bereits mehrere Wochen zuvor bei einem Turnier im Ausland zwei Rippenbrüche zugezogen. Nach der Behandlung im Landeskrankenhaus Feldkirch befindet sich der Schweizer jetzt in häuslicher Pflege.

Ebenfalls auf dem Weg der Besserung ist jene 46jährige Schweizer Reiterin, die am zweiten Wochenende der Montafoner Pferdesporttage einen offenen Bruch am Unterarm erlitten hat. Zu dem Unfall kam es, als die Turnierteilnehmerin nach einem Sturz vom Pferd versucht hatte, wieder aufzustehen. Dabei trat ihr das Tier auf den Unterarm. Die Verunfallte wurde zur Behandlung in das Krankenhaus Bludenz gebracht. Nach einem dreitägigen Aufenthalt konnte sie das Spital am Sonntag wieder verlassen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Verletzte Reiter auf dem Weg der Besserung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen