Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Verkehrschaos vor Gabalier-Konzert – Parkplatz-Konflikt bei der Messe

Burkhard Dünser vom Messpark fordert Lösung im Parkplatz-Problem
Burkhard Dünser vom Messpark fordert Lösung im Parkplatz-Problem ©VOL.AT
Dornbirn - Am Donnerstag kam es aufgrund des Konzerts von Andreas Gabalier zu einem Verkehrschaos und Parkplatz-Problemen. Messerpark-Geschäftsführer Burkhard Dünser fordert eine Lösung.

Am Donnerstagabend kam es im Bereich des Messeparks zu einem Verkehrskollaps: Grund dafür waren unter anderem die 9.000 Besucher des Andreas-Gabalier-Konzerts. Dazu kamen noch tausende Messepark-Kunden.

Aufgrund des erwarteten Besucher-Ansturms auf das Konzert, hat die Messeparkgeschäftsführung ihre Parkplätze sperren lassen und nur für ihre Kunden geöffnet. Gegen 19.30 Uhr wurden dann auf Wunsch der Polizei die Messepark-Parkplätze auch für die Konzertbesucher freigegeben.

Offener Brief von Messepark-Geschäftsführer

Messepark-Geschäftsführer Burkhard fordert Maßnahmen, um die Parkplatz-Situation im Bereich des Messegeländes zu entschärfen und wendet sich mit einem offenen Brief an die Medien:

“Gestern haben wir wieder einmal erlebt, welche Auswirkungen das Parkplatzproblem der Messe hat – auf die direkten Nachbarn genauso wie auf die ganze Region. Bis 20 Uhr staute es sich kilometerlang in alle Richtungen.

Wir haben uns daher kurzfristig entschlossen, unsere Parkplätze den Messe-Besuchern zur Verfügung zu stellen. Über Polizei und Radio wurden die Autofahrer informiert, dass sie beim Messepark ihre Autos abstellen können. So konnten viele Besucher, die durch Staus und Unfälle verspätet waren, noch einigermaßen rechtzeitig zum Konzert kommen. Bereits bei der Herbstmesse kam es zu einer ähnlichen Situation. Wir wurden von der Polizei ersucht, unsere Parkplätze zu öffnen. Dieser Bitte der Polizei sind wir nachgekommen.

Warum – werden sich viele fragen – lässt der Messepark die Messebesucher nicht einfach auf seinen Parkplätzen die Autos abstellen? Stellen Sie sich die Situation vor Ihrem Haus vor. Ihr Nachbar hat immer zu wenig Parkplätze, was ihn aber nicht stört, denn statt auf eigene Kosten zusätzliche Parkplätze zu bauen, parkt er lieber gratis vor Ihrem Haus und versperrt Ihnen und Ihren Gästen den Platz.

So ähnlich ist die Situation auch bei uns. Lösungsorientierte Nachbarn würden sich an einen Tisch setzen und Maßnahmen treffen. Wir haben zwar mit der Messe-Geschäftsführung ein sehr gutes Klima, auch tun sie alles Menschenmögliche, um mit dieser Situation umzugehen. Doch auch die Eigentümer der Messe (Land und Stadt Dornbirn) sollten an einer Lösung für das bestehende Parkplatzproblem interessiert sein. Wir haben dies der Stadt Dornbirn schon mehrfach vorgeschlagen und angeboten. Reaktion darauf gab es keine, ebenso wenig wie die Stadt bereit ist, bei der Messe zusätzliche Parkplätze zu errichten. Beim Bau der neuen Hallen hätte sich der Bau einer Tiefgarage geradezu angeboten. Auch haben wir wiederholt darum gebeten, dass die Eigentümer der Messe, das Land Vorarlberg und die Stadt Dornbirn, das zunehmende Parkplatzproblem nicht länger ignorieren, sondern endlich wirksame Maßnahmen setzen.

Wir sind an einer guten Nachbarschaft interessiert, aber das darf nicht einseitig sein. Wir müssen natürlich unseren Kunden während ihres Aufenthalts im Messepark komfortable Parkplätze zur Verfügung stellen. Dieser Service gehört zum Messepark dazu und dafür wird laufend viel Geld investiert. Deshalb bitten wir um Verständnis, dass unsere Parkplätze für unsere Kunden reserviert sind. Dennoch könnte man – mit ein bisschen gutem Willen – bessere Lösungen auch für die Messebesucher finden.”

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Verkehrschaos vor Gabalier-Konzert – Parkplatz-Konflikt bei der Messe
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen