AA

Vergnügliche Krimi-Parade aus Italien

Die "Salonisten" waren beim vierten Abo-Konzert im Reichshofsaal zu Gast.
Die "Salonisten" waren beim vierten Abo-Konzert im Reichshofsaal zu Gast. ©Kulturreferat
Die „Österreichischen Salonisten" spielten mit Wolfgang Böck in Lustenau.

Lustenau. (sch) In ein ungewohntes Szenario entführte das vierte Abo-Konzert das Publikum. Die populären „Österreichischen Salonisten”, Spezialisten für die sogenannte Salonmusik, spielten bekannte Melodien aus italienischen Filmklassikern; dazwischen erzählte der Wiener Schauspieler und TV-Liebling Wolfgang Böck (geboren 1953, allerdings in Linz) Krimi-Geschichten von italienischen Autoren bis Umberto Eco. Es dominierte gottlob nicht das Verbrechen, à la Mafia, sondern der liebenswert-satirische Humor, wie man ihn etwa bei Guareschi liebt (dieser kam im Programm allerdings nicht vor).

Ein Fuß im Ländle

Wolfgang Böck, schon längst ein Fernsehliebling (u. a. als Trautmann im „Kaisermühlen Blues”), aber auch markanter Bühnenschauspieler (war von 1976 bis 1979 am Vorarlberger Landestheater engagiert und spielte später auch in der Bregenzer Oberstadt), Rezitator und auch Intendant der Schlossspiele in Kobersdorf, las mit betulich-ironischen Untertönen „Kurzkrimis” der Italiener Italo Calvino, Nobelpreisträger Dario Fo, Gianni Rodari und Andrea Camillieri. Ergötzlich etwa die Geschichte vom „Schicksal” jener Gauner, die regelmäßig stehlen und ebenso regelmäßig selbst bestohlen werden (Calvino); oder vom unvermuteten gesellschaftlichen Aufstieg der „Hure von Sciacca” (Camillieri); oder vom Elend eines mitreisenden Lachses, dem man im Hotelkühlschrank so lange einen Platz verweigert, bis er ungenießbar ist. Der große Umberto Eco ist hier ein herrlich unpolitischer Humorist.

Salonmusik vom Feinsten

Die vier Herren und zwei Damen der „Salonisten” (gegründet 2005; Violinen, Violoncello, Kontrabass, Klarinette/Saxofon und Klavier) spielten die Melodien des italienischen Meisters Niino Rota („Der Pate”, „La Strada”) mit Bravour, aber immer mit dem dezenten Klang der ursprünglich in intimen Salons als Hintergrundmusik angesiedelten Ohrwürmer. Ein origineller, musikalisch-literarischer Abend in der Abo-Reihe.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Vergnügliche Krimi-Parade aus Italien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen