Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mehr als 20.000 bei Tomatenschlacht in Spanien

©AP
Mehr als 20.000 Menschen haben im ostspanischen Bunol an der traditionsreichen Paradeiserschlacht "La Tomatina" teilgenommen.
Die Tomatenschlacht in Bildern
NEU

Wie jedes Jahr am letzten Mittwoch im August bewarfen sich Spanier und Besucher aus aller Welt wieder rund eine Stunde lang mit überreifen Paradeisern. Dabei wurden nicht weniger als 145 Tonnen der roten Frucht eingesetzt, wie ein Sprecher des Ortes bei Valencia mitteilte.”Dieses Jahr war das Fest besonders international, teilgenommen haben auch die Botschafter von Bangladesch und Litauen”, sagte Bürgermeisterin Juncal Carrascosa. Als kurz vor 11.00 Uhr die ersten Lastwagen mit der ungewöhnlichen “Munition” auf dem Hauptplatz erschienen, wurden der Platz und die Straßen Bunols sehr schnell in eine gatschig-rote Soße getaucht.

“La Tomatina” fand erstmals in den 1940er-Jahren statt. Im Lauf der vergangenen 15 Jahre wurde das Fest auch und vor allem bei Ausländern so beliebt, dass die Teilnehmerzahl – die teilweise auf rund 50.000 angestiegen war – 2013 erstmals auf 22.000 begrenzt wurde. Seit 2013 müssen außerdem alle, die nicht zu den knapp 9.600 Einwohnern der Gemeinde gehören, zehn Euro Eintritt zahlen.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Video des Tages
  • Mehr als 20.000 bei Tomatenschlacht in Spanien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen