Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vanek fehlt nur noch ein Tor

Thomas Vanek hat sich wieder in die Torschützenliste der NHL eingetragen und könnte noch vor der Pause wegen des All-Star-Games (23./24. Jänner) seine Statistik-Bilanz der Vorsaison erreichen.

Der Österreicher erzielte beim 6:3-Heimsieg gegen die Boston Bruins den Treffer zum 1:1 und hält nach 47 Spielen bei 24 Toren und 23 Assists. Am Freitag im Heimspiel gegen die Vancouver Canucks könnte Vanek seine Bilanz aus dem Vorjahr (25 Tore, 23 Assists in 81 Spielen) egalisieren – es wäre ein passendes Geschenk zu seinem 23. Geburtstag am Freitag (19.1.). Nach drei Niederlagen in Folge attestierte Trainer Lindy Ruff erstmals in dieser Saison eine Krise seiner Mannschaft. Er forderte härtere Arbeit, je besser, desto mehr Eiszeit. Das Team verstand offenbar die Botschaft und revanchierte sich für die Niederlage in Boston. Vanek, der nach der Verletzung von Jochen Hecht in der ersten Linie mit Daniel Briere und Jason Pominville stürmte, erzielte dabei im Powerplay (13.) den Ausgleichstreffer. Das offensivstärkste Team (178 Tore) erzielte erstmals seit über vier Wochen wieder mehr als drei Tore und schloss zu den Anaheim Mighty Ducks als punktbeste Mannschaft der Liga auf.

NHL-Ergebnisse: Buffalo Sabres - Boston Bruins 6:3, Detroit Red Wings – Nashville Predators 5:3, Dallas Stars – Calgary Flames 4:2, Colorado Avalanche – Phoenix Coyotes 4:3

Phoenix Suns feierten gegen Houston 30. Saisonsieg
Die Phoenix Suns haben ihre Position als zweitbestes Team in der NBA behauptet. Bei den Houston Rockets blieben die Suns mit 100:91 erfolgreich und feierten ihren elften Erfolg in Serie. Beim bereits 30. Sieg von Phoenix im 38. Saisonspiel war Amare Stoudemire mit 22 Punkten und elf Rebounds der erfolgreichste Spieler seines Teams. Im zweiten Spitzenspiel unterlagen die San Antonio Spurs den Los Angeles Lakers, bei denen Kobe Bryant mit 34 Punkten herausragte, mit 96:100. Ein Erfolgserlebnis gab es hingegen für Utah Jazz. Das sechstbeste Team der NBA gewann nach vier Niederlagen en suite bei den Detroit Pistons knapp mit 100:99.

NBA-Ergebnisse: San Antonio Spurs – Los Angeles Lakers 96:100, Charlotte Bobcats – New Jersey Nets 85:92, Los Angeles Clippers – Golden State Warriors 115:109, Houston Rockets – Phoenix Suns 91:100, Milwaukee Bucks – Chicago Bulls 90:99, Detroit Pistons – Utah Jazz 99:100, Portland Trail Blazers – Cleveland Cavaliers 94:76, Toronto Raptors – Sacramento Kings 101:85, Washington Wizards – New York Knicks 99:98, Memphis Grizzlies – Philadelphia 76ers 118:102, Minnesota Timberwolves – Atlanta Hawks 88:105

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Vanek fehlt nur noch ein Tor
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen