Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Valet der HAK Feldkirch

Direktor Michael Weber mit Absolventinnen und Eltern beim Valet.
Direktor Michael Weber mit Absolventinnen und Eltern beim Valet. ©Sigrid Juen
Schülerinnen und Schüler der Hak Feldkirch feierten ihren Abschluss
Valet der HAK Feldkirch

Feldkirch. (sie) Bei einem stimmungsvollen Valet im Großen Saal des Musikkonservatoriums wurde den 83 Maturantinnen und Maturanten im Beisein ihrer Familien, Freunde und zahlreichen Lehrpersonen das Abschlusszeugnis überreicht.
Nach dem Sektempfang und einem musikalischen Auftakt fand Direktor Michael Weber viele anerkennende Worte und wünschte den strahlenden AbsolventInnen Glück und Erfolg für die Zukunft. Insgesamt gab es in den 4 Klassen drei Auszeichnungen, sowie sechs gute Erfolge.
Unter dem Motto: „Absolventen an Absolventen“ hatte es sich die HAK Feldkirch heuer zum 2. Mal zum Ziel gesetzt, im Rahmen des Valet‘s ehemaligen Schülern das Wort zu geben. Für Direktor Michael Weber war es daher eine besondere Freude die VN Redakteurin Birgit Entner, die er selbst 2005 in mehreren Fächern zur Matura begleiten durfte, als Gastrednerin begrüßen zu dürfen. „Ich habe einfach etwas ganz anderes gewagt, als von einer Handelsakademikerin zu erwarten gewesen wäre“, so die bekannte Journalistin in ihrer Ansprache, einem hervorragenden Mix zwischen persönlichen und allgemeinem, zwischen Rückblick und Vorschau, sowie zwischen Dank und Anerkennung. „Das war für mich recht einfach, denn ich habe immer gewusst, wenn es schief geht, habe ich immer noch die Matura der Handelsakademie Feldkirch in der Tasche.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Valet der HAK Feldkirch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen