AA

Valeria Jegeneyes: "Noch lange nicht am Höhepunkt"

Valeria Jegeneyes ist Feldkirchs-Rückraum-Mitte-Spielerin und hat ein Kämpferherz.
Valeria Jegeneyes ist Feldkirchs-Rückraum-Mitte-Spielerin und hat ein Kämpferherz. ©Thomas Knobel
Valeria Jegeneyes Handballerin von HC MGT BW Feldkirch

Feldkirch. “Ich habe noch nie bereut Handball zu spielen, das ist mein Leben. Mit Fleiß und Ehrgeiz habe ich mir das alles selbst erarbeitet und will noch viel erreichen”, sagte Valeria Jegeneyes, Handballspielerin von HC MGT BW Feldkirch. Die sympathische 22-jährige Rückraum Mitte-Akteurin will in späterer Zukunft einmal bei einem Handball-Großereignis selbst aktiv dabei sein und dafür wird die ungarische Staatsbürgerin alles unternehmen und in die Waagschale werfen.

Seit dieser Saison spielt Valeria Jegeneyes für die Damenmannschaft des HC BW Feldkirch und ist für das Kollektiv unglaublich wichtig. Auch abseits des Parketts ist Valeria Jegeneyes sehr talentiert. Insgesamt sieben Sprachen spricht sie und ist derzeit auch noch an einer Ausbildung in Sachen Fremdsprachen in Konstanz dran. Der Traumberuf wäre als Dolmetscher irgendwo zu arbeiten. Die Zukunft in Feldkirch als Handballerin ist für Valeria Jegeneyes noch ungewiss und hängt an einem seidenen Faden. Eine Entscheidung soll in den nächsten Wochen fallen. Der Sport steht bei ihr immer im Vordergrund. Von der großartigen Leistung in allen Pflichtspielen von Valeria Jegeneyes profitiert auch BW-Torjägerin Adrienn Öri. Oft glänzt die junge Ungarin als ideale Vorbereiterin bei den Traumtoren von Öri und ist aus der Mannschaft nicht mehr wegzudenken.

Steckbrief von Handballerin Valeria Jegeneyes

Geboren: 27. Juli 1987

Staatsbürgerschaft: Ungarn

Beruf: Fremdsprachen-Sekretärin, derzeit Studentin an der Fachhochschule in Konstanz, derzeit im 3. Semester, 2 Jahre noch ausständig-Sprach-Ausbildung
Valeria Jegeneyes spricht sieben Sprachen: Deutsch, Englisch, Ungarisch, Französisch, Spanisch, Dänisch und Katalonisch.

Familie: Vater Alpar, Mutter Valeria, Schwester Fruszina

Laufbahn: Emsdetten (Ger), Vasas (Hun), Bad Wildungen (Ger), Greven (Ger), HC MGT BW Feldkirch

Größten Erfolge: Schulmannschaftsmeister in Ungarn, mit Vasas Vizetitel im ungarischen Pokal, Aufstieg mit Bad Wildungen, deutsche Beach-Handballmeisterschaft 3. Platz auf Anhieb

Lebensmotto: “Jeder kann das Erreichen, was er will. Jeder muss nur wollen, alles kommt dann zum Tragen.”

Hobbies: Sprachen, Ausgehen, Musik hören, Lesen, Tanzen, Handball.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • Feldkirch
  • Valeria Jegeneyes: "Noch lange nicht am Höhepunkt"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen