Vaginal-Straffung: Anne Wünsche denkt darüber nach

Influencerin Anne Wünsche.
Influencerin Anne Wünsche. ©Instagram.com/anne_wuensche/
Redaktion redaktion@vol.at
„Berlin Tag & Nacht“-Darstellerin Anne Wünsche gibt intime Einblicke über den Sex nach der Geburt ihres dritten Kindes.

Mutig und selbstbewusst hat Anne Wünsche die ungeschönte Realität ihres Bauches - nur wenige Wochen nach der Geburt ihres dritten Kindes - in einem Posting präsentiert. Dabei sieht die Influencerin sogar mit „Bauchweg-Schlüppern“ fantastisch aus.

Doch Anne Wünsche stört noch etwas anderes, nämlich ihr Intimbereich. In einer "Insta-Fragerunde" soll sie - wie die "Bild" berichtet - gesagt haben, dass sich der Sex mit ihrem Freund Karim nach der Geburt anders angefühlt: "Ich habe tierische Angst vor ,Bockwurst in den Flur werfen’.“

Vagina wird verengt

Um wieder das ultimative Sexerlebnis zu haben, kann sie sich eine Vaginal-Straffung vorstellen. Bei diesem Eingriff wird die Vagina "verengt", was für Stimulation beim Geschlechtsverkehr sorgen soll: „Ich würde eine Vaginal-Straffung in Erwägung ziehen.“

Familienplanung ist abgeschlossen

Nach drei Kindern hat Anne Wünsche auch mit der Familienplanung abgeschlossen und kündigte an: „Ich lasse mich da mal beraten zwecks Verhütung beziehungsweise Sterilisation. Ihr wisst ja, dass ich jetzt definitiv kein Kind mehr möchte.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Vaginal-Straffung: Anne Wünsche denkt darüber nach
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen