Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Utah verkürzte

Die Utah Jazz haben den Kopf noch einmal aus der Schlinge gezogen und im Semifinale der Western Conference der NBA gegen die Portland TrailBlazers auf 2:3 verkürzt.

Das Team aus Salt Lake City gewann in der Nacht auf Mittwoch das fünfte Spiel der best-of-seven-Serie vor heimischer Kulisse 88:71. Karl “The Mailman” Malone war mit 23 Punkten einmal mehr Topscorer der Jazz, sein “Zwilling” John Stockton verbuchte 14 Assists. Das sechste Match steigt in der Nacht auf Freitag in Portland.

“Wir waren heute zu weich”, meinte der zum Coach des Jahres gewählte TrailBlazers-Betreuer Mike Dunleavy nach dem 71:88. Sein Team scheint trotz der Niederlage weiterhin alle Trümpfe auf dem Weg ins Endspiel der Western Conference in der Hand zu haben, hat doch Utah, NBA-Finalist 1997 und 1998 (jeweils gegen die Chicago Bulls), neun seiner letzten elf Partien in Portland verloren.

Dallas glich aus

In der National Hockey League (NHL) schlugen die Dallas Stars am Montag im Finale der Western Conference Colorado Avalanche auf eigenem Eis mit 4:2 und glichen damit in der best of seven-Serie auf 1:1 aus.

Bestbezahlter Verteidiger der NHL-Geschichte ist seit kurzem der 31-jährige Brian Leetch. Der Kapitän der New York Rangers verlängerte seinen Vertrag um vier Jahre und erhält dafür 35 Millionen Dollar (455 Mio S).

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Utah verkürzte
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.