AA

US-Wahl: Harte Debatte der Vize-Kandidaten

US-Vizepräsident Dick Cheney und sein demokratischer Herausforderer John Edwards haben sich in ihrem TV-Duell vor einem Millionenpublikum eine harte Auseinandersetzung um die Irak-Politik geliefert.

Edwards warf Cheney und Präsident George W. Bush am Dienstagabend (Ortszeit) vor, nach wie vor ihren Landsleuten gegenüber „nicht aufrichtig“ zu sein über die wahren Gründe für den Irak-Krieg und die Lage im Land. Derzeit herrsche im Irak ein Chaos, sagte Edwards während der Debatte in der Case Western Reserve University in Cleveland im US-Bundesstaat Ohio.

Cheney, der an der Seite von Präsident George W. Bush erneut für das Amt des Vizepräsidenten antritt, verteidigte den Irak-Krieg als entscheidende Maßnahme gegen den internationalen Terrorismus. Der Vizepräsident, einst Verteidigungsminister unter Bushs Vater George Bush und über Jahre Chef des auf den Ölsektor spezialisierten Dienstleistungsunternehmens Halliburton, sagte: „Was wir im Irak gemacht haben, war genau das Richtige, was zu tun war.“ Edwards griff die wiederholt von den Republikanern vorgetragene Behauptung auf, zwischen dem 11. September und Saddam Hussein gebe es eine direkte Beziehung: „Herr Vizepräsident, Sie sind immer noch nicht aufrichtig gegenüber dem amerikanischen Volk.“

Cheney betonte hingegen, der Irak-Krieg sei Teil eines weltweiten Krieges gegen den Terrorismus nach den Anschlägen vom 11. September. Die Welt sei sicherer geworden, „weil Saddam Hussein im Gefängnis ist“. Der Vize-Präsident bekräftigte, er würde heute genauso wieder handeln und den Waffengang empfehlen. „Was wir im Irak getan haben, war genau das Richtige“, sagte Cheney. Dem demokratischen Herausforderer Bushs, John Kerry, sprach Cheney die Fähigkeit eines „Befehlshabers“ ab. Kerry und Edwards seien nicht in der Lage, Staaten entgegenzutreten, die den Terrorismus unterstützen. Sie hätten eine „sehr begrenzte Vision“ von der Verteidigung Amerikas.

Das Duell der Vizepräsidenten-Kandidaten fand wenige Tage vor dem zweiten Fernseh-Duell von Amtsinhaber Bush und seinem Herausforderer John Kerry statt. Beobachter maßen dem TV-Auftritt der Vize-Kandiaten vor dem Hintergrund des allgemein als eher schwach empfundenen Auftritts von Bush beim ersten TV-Duell besondere Bedeutung bei.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • USA
  • US-Wahl: Harte Debatte der Vize-Kandidaten
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.