Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Urnengang wirft Schatten

Götzis. Gemeinderatswahlen werfen Schatten: SP-Götzis legt Forderungskatalog vor.

Budgets in Zeiten der Wirtschaftskrise dürfte manche Bürgermeister zum „härteren Kalkulieren” bringen. Und gerade in Zeiten, wo in Monaten eine Gemeinderatswahl ins Haus steht, bildet vor allem die Finanzgebarung ein willkommenes Thema.

Mehr Geld für Jugend

In Götzis preschen die Sozialdemokraten mit Reinhard Rüf, Karin Weber und
Mirjam Jäger vor. Jetzt gelte es „mit Augenmaß zu agieren”, warnt Rüf und fordert trotz „klarem Ja zum neuen Feuerwehrgebäude” VP-Bürgermeister Werner Huber in einem 16 Punkte umfassenden Forderungskatalog zum Einsatz des Sparstiftes auf. Vor allem im Bereich Kinder und Jugend will Rüf mehr Geld locker machen. „Und dafür bin ich gerne bereit bei Prestigeprojekten wie dem Neujahrsempfang zu sparen”, meint Rüf. Auch beim Verein „amKumma” müsse der Rotstift angesetzt werden.

Bürgermeister Huber bedauert „das fehlende Bekenntnis zur Region bei Rüf” und will dennoch die Vorschläge in der Mehrheitsfraktion der VP beraten.

(VN-tw)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Götzis
  • Urnengang wirft Schatten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen