Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Urkundenverkehr innerhalb der EU wird erleichtert

Der Urkundenverkehr innerhalb der EU wird einfacher. Am Samstag tritt eine entsprechende neue EU-Verordnung in Kraft.

Urkundenverkehr

Ab Inkrafttreten müssen EU-Staaten bestimmte Urkunden anderer Mitgliedsländer ohne Beglaubigung anerkennen. Das sind zum Beispiel Geburts- und Heiratsurkunden, Urkunden zu einer eingetragenen Partnerschaft, Todesurkunden, Adoptionsurkunden etc.Das solle den Bürgern laut Österreichischer Notariatskammer viel Zeit und Geld ersparen. Die sogenannte “Apostille”, die Beglaubigungsform im internationalen Urkundenverkehr, fällt damit weg.

Fälschungen

Mehrsprachige Formulare muss die jeweils zuständige Behörde bei Bedarf aushändigen, um die Übersetzung zu vereinfachen und Kosten zu sparen. Um die Echtheit der Urkunden nach wie vor zu schützen, sollen Ausstellungs- und der Empfangsbehörde unmittelbar zusammenarbeiten. Im Einzelfall kann bei Zweifel die Echtheit der Dokumente geprüft werden.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Urkundenverkehr innerhalb der EU wird erleichtert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen