Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Untypische Berufe ausprobieren und Talente entdecken

mädchen:impulstage: Fünf verschiedenen Workshops erlauben die spielerische Auseinandersetzung mit Traumberufen
mädchen:impulstage: Fünf verschiedenen Workshops erlauben die spielerische Auseinandersetzung mit Traumberufen ©VOL.AT/ Hartinger
Bregenz – Vom Mittwoch, 23. bis Freitag, 25. Mai 2012 ist das Mädchenzentrum Amazone Schauplatz der 11. mädchen:impulstage, die im Auftrag des Frauenreferates des Landes Vorarlberg stattfinden.

Unter dem Motto “Justtryit!” werden drei Tage lang Informationen, Workshops und Spaß zum Thema Mädchen und ihre zukünftige Arbeitswelt geboten. Alle Mädchen zwischen zehn und 18 Jahren sind eingeladen, vorbeizukommen und mitzumachen.

Nach wie vor ist die Berufswahl von Mädchen traditionell geprägt und entspricht häufiger gängigen geschlechtsstereotypen Rollenbildern als ihren individuellen Interessen. Laut aktueller Lehrlingsstatistik der Wirtschaftskammer Vorarlberg konzentriert sich fast die Hälfte aller weiblichen Lehrlinge auf lediglich drei Lehrberufe: Einzelhandelskauffrau, Friseurin/Stylistin und Bürokauffrau. “Umso wichtiger ist es, dass es uns auch heuer mit den mädchen:impulstagen gelingt, viele Mädchen für die Vielfalt beruflicher Möglichkeiten zu interessieren”, sagt Landesrätin Greti Schmid. Die Veranstaltung wird am Mittwoch, 23. Mai 2012 um 14.00 Uhr im Mädchenzentrum Amazone (Bregenz, Kirchstraße 39) eröffnet.

Fünf verschiedenen Workshops erlauben die spielerische Auseinandersetzung mit Traumberufen wie Pilotin, Stuntfrau, Feuerwehrfrau, Handwerkerin und Kamerafrau und bieten dadurch spannende Einblicke. Auch sieben interaktive Stationen entführen in die abwechslungsreiche Welt der Berufe – z.B. das Gyroscope, ein Trainingsgerät für Astronautinnen, das unterschiedliche Flugbedingungen simuliert. Der bifo-Stand informiert über berufliche Ausbildungsmöglichkeiten.

Das breitgefächerte Workshopangebot mit Frauen aus ‘nicht-traditionellen’ Arbeitsfeldern ermöglicht interessante Begegnungen. Dadurch werden den Mädchen positive Identifikationsmodelle vorgestellt, sie lernen Ansprechpartnerinnen kennen, die ihnen neue Impulse für ihre Entscheidungsfindung geben. Das hilft ihnen, ihre Kompetenzen zu erweitern und ihr Selbstbewusstsein zu stärken.

Seit 2001 sind die mädchen:impulstage fester Bestandteil in der Umsetzung des Gleichstellungs- bzw. Chancengleichheitsauftrags des Landes. Zur Premiere, damals noch unter dem Namen Lifestyling Messe, kamen rund 200 Besucherinnen, 2011 waren es mehr als 630. Insgesamt wurden bisher 4.965 Teilnehmerinnen gezählt.

(VLK)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Untypische Berufe ausprobieren und Talente entdecken
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen