Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Unterstützungen im Alter

Voller Saal bei der ÖGB-Vorarlberg Infoveranstaltung
Voller Saal bei der ÖGB-Vorarlberg Infoveranstaltung ©Presse ÖGB Vorarlberg
Wir werden immer älter – dementsprechend wird das Thema Pflege immer wichtiger. Bei einer Infoveranstaltung des ÖGB-Vorarlberg und des Sozialministeriumservice im Saal der AK-Vorarlberg in Feldkirch wurden zahlreiche Fragen dazu geklärt. Rund 120 Interessierte holten sich hilfreiche Tipps.

 

Viele Fragen rund um die Pflege

Beim Thema Pflege drehten sich die meisten Fragen um die Pflege zu Hause, die 24-Stunden-Pflege, den Pflegeregress und die Unterstützung für pflegende Angehörige. Die wichtigsten Hinweise von Staudinger waren, dass mit dem Wegfall des Pflegeregresses mit 1.1.2018 nicht mehr auf das Vermögen von Bewohnern in Pflegeheimen zurückgegriffen werden darf und auch laufende Verfahren einzustellen sind. Bei der Pflege zu Hause bieten zahlreiche Agenturen auch ausländische Pflegekräfte zur Unterstützung an. Nicht alle Agenturen sind jedoch seriös, so Staudinger. Hier sollte man sich genau über die Leistungen informieren.

Pensionsversicherung für pflegende Angehörige

Wer zu Hause einen Angehörigen pflegt kann den Pflegeaufwand zur Pensionsversicherungszeit anrechnen lassen. Das geht einerseits über eine kostenlose Selbstversicherung, die auch neben einer aufgrund einer Erwerbstätigkeit bestehenden Pflichtversicherung in Anspruch genommen werden kann. Wer aus der Pflichtversicherung ausgeschieden ist, (z.B. Beendigung der Erwerbstätigkeit), der kann sich in der Pensionsversicherung weiterversichern. Für pflegebedürftige Menschen und deren Angehörige gibt es zudem eine Vielzahl an Unterstützungsangeboten, finanziellen Hilfen und Förderungen, wie Staudinger informierte.

Behindertengerechte Umgebung

Für viel Ärger sorgt die Zugänglichkeit von öffentlichen Plätzen und Gebäuden. Mehrere Zuhörer beschwerten sich über mangelnde Barrierefreiheit im öffentlichen Raum. Das Fazit war, dass hier in Vorarlberg noch Einiges aufzuholen ist.

Behindertenpass

Der Behindertenpass ist ein amtlicher Lichtbildausweis, der von einigen Steuern und Gebühren befreit. Er kann beim Sozialministeriumservice beantragt werden. Außerdem profitieren die Besitzer von diversen Vergünstigungen.

Weitere Informationen gibt es beim ÖGB www.oegb.at und dem Sozialministeriumsservice www.sozialministeriumservice.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Unterstützungen im Alter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen