AA

Unnötige Umfaller kostete SC Hatlerdorf Aufstieg

SC Hatlerdorf bleibt in der Landesliga.
SC Hatlerdorf bleibt in der Landesliga. ©Thomas Knobel
SC Hatlerdorf

Dornbirn. Schon im Vorjahr verpasste Fußball-Landesligist Elektro Graf SC Hatlerdorf unter Langzeitcoach Johann Strasser äußerst knapp den Aufstieg in die höchste Spielklasse des Landes.

Auch im fünften Anlauf landete SC Hatlerdorf nicht auf einem der zwei freien Aufstiegsplätze für die Viertklassigkeit. Elf von 26 Spieltage lag Hatlerdorf in der Landesligatabelle ganz vorne, ehe man durch unnötige Umfaller sich aller Chancen zwecks Rückkehr in die Vorarlbergliga entledigte. Die Punkteverluste gegen Erne FC Schlins, Therme Blumau SC Göfis und Holzbau Sohm FC Alberschwende haben sich im Nachhinein als Höchststrafe erwiesen. Dennoch durfte Hatlerdorf mit dem vierten Schlussrang zufrieden sein. Mit Daniel Mäser (23 Tore) stellt Hatlerdorf den besten Goalgetter der Saison und Goalie Medo Susic musste am drittwenigsten Gegentreffer einstecken. Beide Leistungsträger werden Hatlerdorf per Saisonende verlassen. Laut Langzeittrainer Hans Strasser wird sich Hatlerdorf aber um Ersatz für die beiden Schlüsselspieler umsehen und in der neuen Meisterschaft wieder eine konkurrenzfähige Mannschaft um den Aufstieg stellen. Mit Franco Jäger hat Hatlerdorf immer noch einen brandgefährlichen Angreifer in ihren Reihen. Neben Hatlerdorf werden kommende Saison auch die Traditionsklubs Rätia Bludenz, Golm FC Schruns und Schertler/Alge FC Lauterach ganz vorne erwartet.

(Quelle: Meine Gemeinde – Thomas Knobel)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • Unnötige Umfaller kostete SC Hatlerdorf Aufstieg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen