Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Unfall mit 10 Verletzten: Ein Jahr Haft für Alkolenker

Der Tschetschene war alkoholisiert unterwegs.
Der Tschetschene war alkoholisiert unterwegs. ©VOL.AT/Vlach
Weil er im September des vergangenen Jahres alkoholisiert einen schweren Verkehrsunfall mit zehn verletzten Personen - sieben davon schwer - verursacht hat, wurde ein 48-jähriger Tschetschene zu einem Jahr Haft verurteilt, drei Monate davon bedingt.
Schwerer Verkehrsunfall in Bregenz
Schwerer Unfall in Bregenz

Der alkoholisierte Mann war mit seinem erst zwei Tage alten Wagen unterwegs, als er frontal in einen voll besetzten ungarischen Kleinbus krachte. Er fuhr 100 statt der erlaubten 60 Stundenkilometer. Er rechtfertigte sich vor Gericht damit, dass er keine Zeit mehr hatte zu bremsen, weil der Kleinbus beim Linksabbiegen keinen Blinker gesetzt hätte. Der Staatsanwalt warf dem Beschuldigten mangelndes Unrechtsbewusstsein vor, bei dem Unfall hätten alle Beteiligten sterben können.

Wie der ORF Vorarlberg berichtet, wurde der 48-Jährige zu einer Haftstrafe von einem Jahr – drei Monate bedingt – verurteilt. Außerdem muss er mindestens 4.500 Euro Teilschmerzengeld an die Opfer zahlen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Unfall mit 10 Verletzten: Ein Jahr Haft für Alkolenker
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen